Rock in Rio bietet Jubiläumsschlamm, Hochzeiten und jede Menge Musikhighlights

Veröffentlicht am 12. September 2015 unter Rock in Rio News

Queen ist schon angekommen und Faith No More macht sich auch schon auf den Weg zum “Rock in Rio”. Das Musikfestival feiert in der Stadt am Zuckerhut sein 30-jähriges Bestehen mit einem Aufgebot an Musikgrößen und etlichen Skurrilitäten, wie dem Verkauf von Jubiläumsschlamm.

Rock in Rio - Show Slipknot - Foto: AF Rodrigues|Riotur  DOMINGO, 25/09 | SUNDAY, 09/254 • Palco Mundo | World Stage - Show Slipknot

Rock in Rio Showbühne – Foto: AF Rodrigues | Riotur

Auch wenn der Startschuß für das Spektakel erst am 18. September fallen wird, haben sich die Mitglieder von Queen schon vor ein paar Tagen im berühmten Copacabana Palace einquartiert und winken von dort aus ihren Fans zu. Sie waren bei der ersten Rock in Rio Ausgabe vor 30 Jahren ebenso dabei, damals noch mit Freddie Mercury, der nun vom Amerikaner Adam Lambert ersetzt wird. Hits und weniger Bekanntes werden sie zum Besten geben, versprechen sie, und bei “Love of my life” werden sie ein Abbild von Freddie Mercury auf die Riesenleinwand projizieren.

Faith No More wird nach 18-jähriger Veröffentlichungsabstinenz sein neues Album präsentieren. Sie waren bei Rock in Rio bereits 1991 vertreten. Dieses Mal wollen sie nicht nur mit Experimental-Rock aufwarten, sondern ebenso mit dem Rhythmus Brasiliens, dem Bossa Nova.

Mit dabei sind bei der Jubiläumsausgabe Bands und Musiker wie Hollywood Vampires, die sich aus Alice Cooper, Johnny Depp und Joe Perry zusammensetzt, Slipknot, Metallica, Mötley Crüe, Rihanna, Elton John, Seal und Katy Perry. Einige der Künstler werden ihre Gitarren mit einem Autogramm versehen. Sie sollen versteigert und der Erlös für das Pflanzen von Bäumen am Ufer des Flusses Guandu gespendet werden.

Bereits zugesagt haben Maroon 5, Link Park, Miley Cyrus und Queens of the Stone Age. Rod Stewart, System of Down, Lenine, A-ha, One Republic, De La Tierra, Paralamas do Sucesso und CPM 22 wollen ihre Instrumente vor dem Publikum unterzeichnen.

Über einen Publikumserfolg brauchen sich die Organisatoren keine Sorgen machen. Die ersten 100.000 Eintrittskarten waren in einer Stunde und 40 Minuten ausverkauft, auch wenn zu dem Zeitpunkt längst noch nicht alle Bands festgestanden sind. Sieben Paare benötigen indes keine Eintrittskarten. Sie werden in einer eigens auf der Rock Street aufgebauten Kapelle heiraten. Jeden Tag während des Festivals wird es eine Hochzeit geben. Ausgewählt wurden die Paare unter hunderten von Video-Einsendungen.

Zwischen dem 18.-20. und 24.-27. September werden in der 150.000 Quadratmeter großen Cidade do Rock täglich 100.000 Menschen erwartet, 15.000 von ihnen arbeiten für den Musikevent. Durchschnittlich wird es täglich 15 Musikperformances geben. Im Jahr 2013 waren es 22. Doch versprechen die Organisatoren mehr andere Attraktionen, wie eine wesentlich größere Achterbahn. Ein Snack-Hersteller will mit der Aktion “Giganten des Rocks“ für Überraschungen sorgen. Mit einem Fotostudio in Form einer Rockbühne und optischen Illusionen können sich die Rockfans dort in Übergröße fotografieren lassen.

Gehofft wird auf mehr Glück was das Wetter betrifft. Bei der ersten Ausgabe im Januar 1985 verwandelte der Regen die Cidade do Rock in eine Schlammpiste. Damals wurde der Schlamm Eimerweise abgetragen. Jetzt soll genau dieser in Acryl gepresst für umgerechnet etwa 23,50 Euro als Souvenir verkauft werden. Wo der Schlamm in den vergangenen 30 Jahren gelagert war, wird jedoch nicht verraten.

Für 2016 ist das Spektakel in Lissabon angekündigt. Dort hat es in den vergangenen Jahren bereits sechsmal stattgefunden. In Madrid gab es bisher drei Ausgaben. Dieses Jahr hat es zudem zum ersten Mal in Las Vegas die Rockfans vereint. Rio de Janeiro selbst ist mit bisher fünf Ausgaben vertreten 1985, 1991, 2001, 2011 und 2013.