Rock in Rio auch 2013 wieder in Brasilien

Veröffentlicht am 3. Oktober 2011 unter Rock in Rio News

Das Musikspektakel Rock in Rio wird auch im Jahr 2013 wieder in Rio de Janeiro zu Gast sein. Dies bestätigte Festivalgründer Roberto Medina am Sonntag (2.) auf einer Pressekonferenz. Bei der offiziellen Verlautbarung wiederholte der Unternehmer seinen Wunsch, die Besucherzahl um 15.000 auf 85.000 zu reduzieren. Mehr Veranstaltungstage soll es jedoch nicht geben.

“Wir werden es bei sieben Tagen belassen, vielleicht sind es auch nur sechs” so Medina an der Seite von Rios Bürgermeister Eduardo Paes im VIP-Zelt der Cidade do Rock. Als Gründe für die Reduzierung der Besucherzahl nannte Medina den Wunsch nach einer besseren Bewegungsfreiheit für die Rockfans auf dem 150.000 Quadratmeter großen Gelände.

Festivalgründer Roberto Medina (mi.) mit Rios Bürgermeister Eduardo Paes (li.)

Festivalgründer Roberto Medina (mi.) mit Rios Bürgermeister Eduardo Paes (li.)

Die erstmalig bei Rock in Rio eingeführte Rock Street mit Ladengeschäften und die anderen Attraktionen sollen grundsätzlich bestehen bleiben. Diese seien sehr gut angenommen worden. Medina plant dabei, eine weitere Bühne für Street Dance auf dem Festivalgelände zu integrieren und die Shows auf den Nebenbühnen flexibler zu gestalten.

Bürgermeister Eduardo Paes zeigte sich erfreut von der Entscheidung, das Festival auch weiterhin in Rio de Janeiro auszurichten. In diesem Zusammenhang müsse man auch die Weltmeisterschaft 2014 und die Olympiade 2016 im Auge behalten. Für die nächste Ausgabe versprach er eine Optimierung der An- und Abreise der Festivalbesucher durch die sich derzeit im Bau befindliche Schnellbusverbindung. Hier war es in den vergangenen Tagen teilweise zu chaotischen Situationen gekommen.