Rock in Rio: Erste Details von Eröffnungsshow verraten

Veröffentlicht am 20. September 2011 unter Rock in Rio News

Drei Tage vor Beginn des grössten Rockspektakels der letzten zehn Jahre haben die Verantwortlichen erste Details der geplanten Eröffnungsshow bei Rock in Rio 2011 verraten. Wenn am Freitag (23.) gegen 19 Uhr Ortszeit die brasilianischen Gruppe Paralamas do Sucesso die ersten Akkorde anspielen wird, werden auch die Punkrocker von Titãs mit auf der Hauptbühne in der „Cidade do Rock“ stehen.

Beide Bands feiern im kommenden Jahr ihr 30. Bühnenjubiläum und spielten bereits in der Vergangenheit zusammen. Der Unterschied zu den damaligen Auftritten ist jedoch gewaltig: bei Rock in Rio werden ihnen bis zu 100.000 Besucher zujubeln. „Ohne Zweifel wird die Show mit Paralamas [do Sucesso] sehr aufregend. Uns verbindet sehr viel. Wir sind alle aus der 80er-Generation und es ist eine Ehre für Titãs, an der Seite von Paralamas [do Sucesso] zu spielen“ verriet zuletzt Titãs-Gitarrist Tony Bellotto einer brasilianischen Tageszeitung. Die beiden populären Gruppen wollen auf jeden Fall einige ihrer grössten Hits wie Óculos, Sonífera Ilha, Marvin, Selvagem, Polícia und Comida intonieren.

Als weiterer Programmpunkt soll Milton Nascimento danach die Menge begeistern. Der 69-jährige plant dabei eine ganz besondere Hommage an den vor 20 Jahren verstorbenen Freddy Mercury (1946-1991), Leadsänger der Gruppe Queen. Der Auftritt der Band vor 300.000 Menschen war das unbestrittene Highlight der ersten Ausgabe von Rock in Rio im Jahre 1985. Milton Nascimento intoniert dabei Song „Love of my Life“ im Duett mit der Musik-Legende, die im Hintergrund auf der riesigen LED-Wand zu sehen sein soll.

Die Eröffnung des Megaspektakels steht also ganz im Zeichen der Rock der 80er Jahre. Später am Abend wird es dann allerdings etwas moderner: zunächst heizt die brasilianische Pop-Sängerin Claudia Leitte dem Publikum ein, anschliessend stehen Katy Perry, Elton John und Rihanna auf dem Programm. Den Abend beschliesst damit nicht wie zunächst angekündigt der britische Megastar sondern die R&B-Sängerin aus Barbados. Den Wechsel im Programmplan wurde erst am Montagabend bekannt gegeben, Gründe dafür wurden nicht genannt.