São Paulo öffnet nach Renovierungsarbeiten Ibirapuera-Planetarium für Besucher

Veröffentlicht am 25. Januar 2016 unter Reise News

planetario-1Nach beinahe drei Jahren Pause können in São Paulo wieder Sterne und Planeten im Observatorium Ibirapuera beobachtet werden. Die Sternwarte ist wegen Umbauarbeiten und zwecks Renovierung geschlossen gewesen und hat am Sonntag (24.) nun wieder ihre Pforten für Besucher geöffnet.

Seit 2013 war das im Park Ibirapuera in der Südzone São Paulos gelegene Planetarium “Professor Aristóteles Orsini“, wie es offziell heißt, geschlossen. Dass die Renovierungsarbeiten so viel Zeit in Anspruch genommen haben, wird mit komplexen Anforderungen begründet. Die 1957 eingeweihte Sternwarte steht zudem unter Denkmalschutz.

Untergebracht ist unter der Kuppel mit ihren 18 Metern Durchmesser unter anderem ein “Carl Zeiss Starmaster-Projektor“, der allerdings im Mai 2013 durch einen Blitzeinschlag beschädigt und nun renoviert worden ist. Das Observatorium Ibirapuera war davor allerdings ebenso schon mehrmals geschlossen. Zwischen 1999 und 2006 ist es bereits ebenso für 9,6 Millionen Reais (umgerechnet derzeit etwa 2,2 Millionen Euro) renoviert worden.

Im Bildungszentrum für Raumfahrt der Sternwarte erfahren die Besucher während der Ferienmonate Januar, Februar, Juli und Dezember von dienstags bis sonntags bei täglich vier kostenlosen Vorführungen mehr über den Sternenhimmel, seine Konstellationen und die Galaxen. In den restlichen Monaten ist das Observatorium lediglich an den Wochenenden und Feiertagen geöffnet.

Neben dem “Planetário do Ibirapuera“ gibt es in São Paulo noch eine weitere Sternwarte, das “Planetário do Carmo“ im gleichnamigen Park in der Ostzone der Megametropole. Auch dieses ist seit 2013 wegen struktureller Probleme geschlossen und befindet sich im Umbau. Seine Wiedereröffnung ist bis Juli dieses Jahres vorgesehen. Es soll zudem eine Schule für Astrophysik erhalten.