Touristen und Forscher werden von Botanischen Gärten Brasiliens angelockt

Veröffentlicht am 8. März 2015 unter Reise News

Avenue of Royal Palms Botanic GardenDie in Brasilien verbreiteten Botanischen Gärten sind ganz allgemein eine begehrte touristische Attraktion. In der Regel befinden sie sich innerhalb der urbanen Zentren, und ihr bedeutendstes Ziel sind die Erhaltung und Ausstellung der unterschiedlichen Fauna und Flora – ausserdem spielen sie in vielen brasilianischen Städten eine Rolle als touristische Sehenswürdigkeiten.

Der “Jardim Botânico“ von Rio de Janeiro ist der älteste seiner Klasse, er wurde 1808 von Dom João VI. geschaffen, um Ableger von Pflanzen aufzunehmen, die aus Europa importiert wurden. An diesem Ort kann man mehr als 8.000 Pflanzen und Blumenarten Brasiliens und anderer Teilen der Welt finden. Der Botanische Garten steht Forschungen an Pflanzen diverser Regionen des Landes zur Verfügung, auf einer Fläche von 615.000 Quadratmetern Grünfläche.

Mit 360.000 Quadratmetern ist auch der Botanische Garten von São Paulo ein touristischer Brennpunkt in der paulistanischen Metropole. Dieser Ort dient auch wilden Tieren als Unterkunft, wie Affen und Faultieren, die frei in diesem Park leben, ausserdem besitzt er Sammlungen exotischer und nativer Pflanzenspezies innerhalb des Reservats Atlantischen Regenwaldes.

Gegründet 1991, besitzt der Botanische Garten von Curitiba (Bundesstaat Paraná) ein gläsernes Gewächshaus von 450 Quadratmetern, inspiriert am Kristall-Palast von London. Er beherbergt eine enorme Blumen- und Pflanzenvielfalt. Sein offizieller Name ehrt die Urbanistin Francisca Maria Garfunkel Rischbieter. Auf einer Fläche von 178.000 Quadratmetern, von denen 40% von Resten Atlantischen Regenwaldes bedeckt sind, besitzt dieser Botanische Garten ausserdem noch Seen, Pfade und einen grossen Blumengarten.

Gegründet 1985 wurde der “Jardim Botânico de Brasília“, in dem vor allem die Flora des Cerrado erhalten wird, mit dem Ziel, die Bevölkerung über die Bedeutung dieser Flora und Fauna aufzuklären. Er setzt sich zusammen aus Wanderpfaden, Laboratorien, Herbarium, einem Garten der Düfte und einer Aussichtsplattform, enthält ausserdem eine Schule für ambientale Erziehung und Orchideen-Häuser.

Einer der interessantesten und schönsten Ausflugsorte in Belém (Bundesstaat Pará) ist der “Jardim Botânico da Amazônia Bosque Rodrigues Alves“, der vom Barão de Marajó gegründet wurde. In ihm befindet sich u.a. auch eine Parzelle mit originalem Amazonas Regenwald – mitten im Stadtzentrum der Hauptstadt von Pará. Mit einer Ausdehnung von 150.000 Quadratmetern, besitzt der Botanische Garten eine Vogel-Voliere und beherbergt verschiedene Tiere, die andernorts bereits ausgestorben sind, ausserdem ein Orchideen-Haus, ein Aquarium und einen See, auf dem man Kanufahrten unternehmen kann.

Botanische Gärten im Überblick

Jardim Botânico do Rio de Janeiro
Adresse: Rua Jardim Botânico, 1008
Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr

Jardim Botânico de São Paulo
Adresse: Avenida Miguel Stéfano, 3031 – Água Funda
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr

Jardim Botânico de Curitiba
Adresse: Rua Engenheiro Ostoja Roguski, s/n
Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr

Jardim Botânico de Brasília
Adresse: Setor de mansões Dom Bosco Conjunto 12
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr

Jardim Botânico de Belém
Adresse: Avenida Almirante Barroso, 2453 – Marco
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 08:00 bis 17:00 Uhr