Nationalpark Boa Nova beherbergt mehr als die Hälfte aller Vögel von Bahia

Veröffentlicht am 4. August 2014 unter Reise News

Der Nationalpark von “Boa Nova”, im Bundesstaat Bahia, ist eine der reichsten Schutzeinheiten Brasiliens hinsichtlich seiner Vögel – er beherbergt mehr als die Hälfte der bahianischen Spezies. Gegenwärtig gibt es zirka 438 katalogisierte Arten in diesem Gebiet. “Und diese Zahl wächst von Tag zu Tag. Eigentlich glauben wir, dass es viel mehr sind, denn wir sind noch am forschen“, sagt Johan der Leiter des Nationalparks.

Parque Nacional de Boa Nova

Wegen seiner überaus reichen Biodiversifikation ist der Park eine der bedeutendsten touristischen Destinationen für die Birdwatcher, von denen er täglich besucht wird, um das Verhalten der Vögel in freier Natur zu beobachten und zu studieren. “Wir werden jeden Tag von neuen Entdeckungen überrascht, viele dieser Vögel sind endemisch (kommen nur in diesem Gebiet vor) oder sie sind gar vom Aussterben bedroht“, erklärt Johan.

Der Nationalpark Boa Nova wurde im Jahr 2010 als “Refugium des Waldlebens“ geschaffen und umfasst insgesamt 27.000 Hektar, auf denen ein bedeutendes Übergangsgebiet zwischen Caatinga und Atlantischem Regenwald geschützt wird. Innerhalb einer Wanderung von nur 15 Kilometern wechselt der Besucher von der trockensten Caatinga (Halbwüste) zum feuchten Regenwald – dazwischen kann man ausserdem einen “Lianenwald“ kennenlernen. Unterwegs kommt man an verschiedenen Quellen vorbei, deren Wasser in atemberaubenden Kaskaden von hohen Felswänden herabstürzen.

Der Bergwald zwischen den beiden bedeutenden Biomen wird lokal als “Lianenwald“ bezeichnet, und darin lebt ein seltener, endemischer Vogel, der Bahia-Ameisenschlüpfer (Rhopornis ardesiacus).

Neben ihren besonderen Naturschönheiten, die sich aus Wasserfällen wie dem 70 Meter hohen “Cachoeira Sete de Setembro“, den Stromschnellen “Caldeirões do Rio Chumbo“, dem “Lagedo dos Beija-flores“, der “Serra do Timorante“, dem “Mirante do Rio Chumbo“ und dem “Morro do Inglês“ zusammensetzen, besitzt die Region von Boa Nova auch ein bedeutendes architektonisches Erbe und unterhält intensive kulturelle Aktivitäten.

Wer diese Region noch nicht kennt, für den gibt es professionelle lokale Guides zur Begleitung, um die wichtigsten Attraktionen der Gegend nicht zu verpassen. “Diese Leute kennen sich aus und sind auch entsprechend ausgebildet, um die einzelnen Spezies aufzuspüren und zu erklären“, bestätigt der Chef des Nationalparks von Boa Nova.