Die Gastfreundschaft in Rio de Janeiro wird von 97% der Touristen gelobt

Veröffentlicht am 12. Juli 2014 unter Reise News

Cristo-Tomaz Silva-Agência BrasilDie Gastfreundschaft der Cariocas (Bürger von Rio) wurde von 97,1 % der Touristen aus dem Ausland gelobt, die bis jetzt im Rahmen der Fussball-Weltmeisterschaft die Stadt Rio de Janeiro besucht haben. Das demonstriert eine Untersuchung des Unternehmens “GMR Inteligência de Mercado“ auf Ersuchen des Tourismus-Sekretariats Riotur, veröffentlicht an diesem Freitag (11.07.).

Entsprechend dieser Untersuchung sahen 98,8% der Ausländer ihre Erwartungen während ihres Aufenthaltes erfüllt oder übertroffen, und 98,3% würden die Stadt als Destination ihren Verwandten und Freunden empfehlen. Generell anerkannten 97,1% der interviewten Personen die Gastfreundschaft der Cariocas – ein Index, der als “sehr gut“ bezeichnet werden kann.

Auch die brasilianischen Touristen, die innerhalb dieser Periode nach Rio kamen, hatten einen guten Eindruck von der Stadt und ihren Bewohnern. Die Untersuchung zeigt, dass 98,4% zufrieden waren oder in ihren Erwartungen übertroffen wurden, 98,2% würden einen Besuch in Rio empfehlen, und 96% bestätigten den Ruf der Cariocas als gute Gastgeber.

In der Bewertung der Dienstleistungen der Stadt bekam das Thema “Touristische Information“ 89% positive Wertungen der ausländischen Besucher. Für die “Signalisation“ erreichte das positive Level 82,6% – was die “Sicherheit“ und “Sauberkeit“ der Stadt betrifft, wurde die Beurteilung “sehr gut“ oder “gut“ von zirka 76% der Touristen vergeben. Auch die brasilianischen Besucher gaben positive Noten hinsichtlich der Dienstleistungen ab: öffentliche Sicherheit erhielt 84,7% – Sauberkeit 83,1% – touristische Information 80,2% und touristische Signalisierung 78,2%.

Die Untersuchung enthüllte, dass die Mehrheit der ausländischen Touristen in Hotels untergebracht war (60,5%), in gemieteten Häusern oder Appartements (10,5%) und in Herbergen (9,2%). Während die brasilianischen Touristen vorzugsweise in Wohnungen von Angehörigen untergekommen waren (40,1%) und in Hotels (33,6%).

Der Tourismus-Sekretär von Rio de Janeiro, Antonio Pedro Figueira de Mello, gab bekannt, dass diese positiven Bewertungen die Präfektur angeregt haben, ein unvergessliches Fest am Sonntag (13.07.) zu organisieren, wenn das Endspiel dieser WM im Maracanã-Stadion stattfinden wird. “Wir haben bereits sechs WM-Partien in unserer Stadt erlebt, und bereiten uns vor, für den Abschluss dieses Mega-Events, der von Milliarden Menschen rund um unseren Planeten verfolgt werden wird. Der Focus liegt nun auf dieser Zielgeraden, damit dieses gigantische Spektakel, mit dem Rio geehrt wurde, so perfekt endet, wie es angefangen hat“.

In der nächsten Woche dürfte dann die Riotur die vollständigen Ergebnisse der Untersuchung präsentieren, die unter anderem auch die durchschnittlichen Ausgaben, Dauer des Aufenthalts, Herkunft und das familiäre Budget der befragten Personen aufzeigen wird. Die Interviews wurden während der WM im Maracanã-Stadion und beim “FIFA Fan Fest“ in Copacabana gemacht.