Ausser dem normalen Tourismus hat Brasília Optionen für jeden Geschmack

Veröffentlicht am 11. Juni 2014 unter Reise News

Eingeweiht am 21. April 1960, vom damaligen Präsidenten Juscelino Kubitschek, dem es darum ging, eine Hauptstadt im Landesinnern zu schaffen, um das Hinterland erschliessen zu können, hat die neue Hauptstadt nach ihrer Einweihung Menschen aus allen Teilen des Landes angelockt, was man noch heute an der Vielfalt der sprachlichen Akzente unter ihren Bewohnern feststellen kann.

Die Hauptstadt Brasiliens wurde von der Unesco als Kulturerbe der Menschheit anerkannt, wegen ihres aussergewöhnlichen architektonischen und urbanistischen Konzepts, ein Projekt des Architekten Oscar niemeyer und des Städteplaners Lúcio Costa.

Valter Campanato-brasilia

Brasília besitzt die grösste denkmalgeschützte Fläche der Welt – 112,5 Quadratkilometer – und den grössten Stradtpark Lateinamerikas, den “Parque da Cidade“. Mit vier Millionen gepflanzter Bäume präsentiert die Stadt einen Durchschnittswert von 120 Quadratmeter Grünfläche pro Bewohner, viermal so viel als von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen.

Brasília ist auch als Hauptstadt des Rock bekannt, weil sie die Wiege von Bands wie den “Paralamas do Sucesso“ und der “Legião Urbana“ ist – Brasília bietet unzählige Freizeitoptionen. Die Stadt wird geprägt von den unvergleichlichen Gebäuden der “Três Poderes“ (der drei Gewalten: Legislative – Exekutive und Judikative) und einem zunehmenden Tourismus aus allen Teilen der Welt – der künstlich angelegte See “Lago Paranoá“ wird von Fans des Wassersports frequentiert und Personen, die sich an seinem Strand vergnügen wollen. In einem Umkreis von 250 Kilometern rund um Brasília liegen die historischen Städte des Bundesstaates Goiás und Naturparks mit Wasserfällen, von deren Naturwundern viele Menschen angezogen werden.

Unter den Städten der WM ist Brasília diejenige mit den meisten Informations-Zentren für den Touristen (CATs) – insgesamt sind es sieben durchgehend geöffnete Anlaufstellen, sie befinden sich in den Hotelsektoren Nord und Süd, auf dem Flughafen, dem interstaatlichen Busbahnhof, im Fernsehturm und auf dem Platz “Praça de Três Poderes“. Ausserdem werden 13 Kioske für die WM in Einkaufszentren aufgestellt, rund um das Stadion “Mané Garrincha“ und im “Parque da Cidade“, sowie an deren Orten. Darüber hinaus werden zwei mobile CATs an Stellen mit dem grössten Publikumsverkehr zur Verfügung stehen. Nach Aussage der Regierung des Föderativen Distrikts sind die CAT-Agenten in einem Ausbildungskurs von 120 Stunden Dauer auf ihre Aufgabe vorbereitet worden und können die Besucher in bis zu fünf Sprachen informieren (Portugiesisch, Englisch, Spanisch, Französisch und Japanisch).

Die Touristen werden auch die Anschlüsse für Smartphones “Turismo Brasília“ benutzen können Version für iOS und Android), zur Verfügung in Portugiesisch, Englisch und Spanisch, mit einem Führer, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu geniessen, ausserdem wichtige Telefonnummern, nützliche Tipps und Infos hinsichtlich der Buslinien und der U-Bahn. Insgesamt wurden mehr als 1.200 Schilder in der Stadt installiert, die in zwei Kategorien unterteilt sind: Hinweisende, auf bestimmte Örtlichkeiten – und erklärende, mit historischen oder technischen Informationen bezüglich der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Das Tourismus-Ministerium schätzt, dass die Stadt Brasília 491.000 Touristen während der WM empfangen wird – inklusive 80.000 Besucher aus dem Ausland – die um die 887 Millionen Reais (zirka 290 Millionen Euro) ausgeben werden.

CAT-Brasília (61) 3364-9102 informiert

Nützliche Telefonnummern:

  • Militärpolizei 190
  • Ärztliche Hilfe 192
  • Feuerwehr 193