Neues Flugleitsystem sorgt für verspätete Flüge im Land

Veröffentlicht am 15. Dezember 2013 unter Reise News

CockpitEin neues Flugleitsystem hat für zahlreiche verspätete Flüge in Brasilien gesorgt. Betroffen waren landesweit alle Flughäfen, die Starts verzögerten sich generell um 45 Minuten. Kein einziges Flugzeug startete ausserdem zwischen 23:45 Uhr und 0:30 Uhr am vergangen Donnerstag.

Die Flugsicherung gab bekannt, dass die Fluggesellschaften bereits seit einiger Zeit informiert worden seien, dass sie sich dem neuen Flugleitsystem, mit dem Namen “Sirius“ anzupassen hätten.

Nach der Implementierung des neuen Systems durften Airlines, die bis dato noch nicht an der offiziellen Umprogrammierung der Flugrouten teilgenommen hatten, auch nicht starten, denn alle vorherigen Routen waren umprogrammiert worden.

Gegen 3:00 Uhr starteten wenigstens fünf Flüge mit Verspätung vom internationalen Flughafen Guarulhos (Bundesstaat São Paulo), nach einer Überprüfung durch die Flugsicherheit GRU Airport. Alle Fluggesellschaften mussten ihre bisherigen Routen ändern.

Nach Erwartungen der Flugsicherheit wird der Wechsel auf das neue System ohne grössere Probleme vonstatten gehen. Nach Auskunft der FAB (Brasilianische Luftwaffe) ist die Umstellung schnell und dauert im Durchschnitt nur etwa 30 Minuten.

Die Umstellung des Flugleitsytems wird die Flüge sicherer machen, die Reisezeiten verringern und es möglich machen, dass sich mehr Flugzeuge in gleichen Luftraum befinden – so die FAB.