Brasilien führt Reisepass für Hunde und Katzen ein

Veröffentlicht am 5. Dezember 2013 unter Reise News

Gehen Hunde und Katzen auf Reisen brauchen sie in Brasilien künftig einen eigenen Reisepass. Den werden freilich nicht die Vierbeiner am Check-In des Flughafens vorweisen, sondern deren Begleiter respektive deren Frauchen und Herrchen.

passaporte_1

Von außen sieht der tierische Pass dem Reisepass der Menschen sehr ähnlich, stünde da nicht das Landwirtschaftsministerium als zuständige Behörde und der Hinweis “Reisepass für Hunde und Katzen”. Einmal aufgeklappt unterscheiden sich die Pflichtangaben freilich ein wenig. Neben Name, Geburtsdatum und Geschlecht des vierbeinigen Lieblings müssen ebenso Angaben zur Rasse und zum Aussehen des Felles gemacht werden sowie darüber, welche Impfungen das Tier erhalten hat. Außerdem ist es Pflicht, dass ein Tierarzt Hund und Katze untersucht, wobei das Ergebnis ebenso im Reisepass landet. Enthalten sind darüber hinaus Name und Adresse von Herrchen und Frauchen. Wer möchte, kann noch ein Foto von seinem vierbeinigen Begleiter dazu geben.

Verknüpft ist der Reisepass zudem mit einem Microchip, der den Vierbeinern von einem Tierarzt eingesetzt wird. Die elektronische Identifizierungsnummer sowie wie Ort und Datum der elektronischen Kennzeichnung sind weitere notwendige Angaben.

Der Pass soll künftig das bisher notwendige Hygienezeugnis und das Gesundheitsattest ersetzen. Allerdings ist er kein Freipass für eine Flugreise. Die Entscheidung darüber, ob Hund oder Katze ins Flugzeug dürfen, bleibt weiterhin den Fluggesellschaften vorbehalten. Von Pass und Microchip erhoffen sich die Behörden unter anderem, dass es künftig leichter sein wird, die Tiere wieder zu finden, sollte beispielsweise ein Hund am Flughafen verloren gehen oder eine Katze das Weite zu suchen.