Brasilien als Destination für internationale Events – MICE-Tourismus zieht weiterhin an

Veröffentlicht am 22. Mai 2012 unter Reise News

PRESSEMITTEILUNG EMBRATUR
In genau einem Monat versammeln sich Vertreter der UN Mitgliedstaaten in Rio de Janeiro, um über Nachhaltigkeit und die Möglichkeiten einer “grüneren“ Wirtschaft zu debattieren. Rio de Janeiro ist bereits zum zweiten Mal Gastgeber dieser Konferenz und auf dem besten Wege, zu einem der Top-Gastgeber internationaler Grossevents aufzusteigen.

In den kommenden Jahren richtet Brasilien weitere internationale Grossevents aus: 2013 den Weltjugendtag und den Confederations Cup, 2014 die FIFA Fussballweltmeisterschaft, 2016 die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro.

Die Vorbereitungen für diese Events laufen auf Hochtouren. Allein für die Fussball-WM investieren die brasilianische Regierung und der private Sektor fast 15 Milliarden Euro, die für den Ausbau der Stadien und Flughäfen und für die Infrastruktur verwendet werden. Der Hotelsektor investiert kräftig: bis 2014 sollen 55.000 neue Betten geschaffen werden. Auch der Meetings- und Incentives-Sektor profitiert von diesen Veränderungen.

camocimDas brasilianische Fremdenverkehrsamt Embratur fördert den Business- und Eventsektor ausserdem mit einem eigenen Programm, das bereits deutliche Früchte zeigt. Ein Fonds unterstützt Organisationen und Institutionen darin, internationale Tagungen nach Brasilien zu bringen. Im aktuellen Ranking der International Congress and Convention Association (ICCA) liegt Brasilien mit 304 internationalen Events auf Rang 7. Neben Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasília, Florianópolis, wo letzten April der IGLTA-Gipfel stattfand, sind auch Porto Alegre, Recife, Curitíba, Foz do Iguaçu und Ouro Preto beliebte Ziele des MICE-Tourismus. Von den 241.739 deutschen Brasilienreisenden im letzten Jahr kamen circa 28 Prozent aus geschäftlichen Gründen, zu Tagungen und Events. Deutsche MICE-Gäste bleiben laut World Travel Monitor durchschnittlich 15,8 Tage in Brasilien und geben am Tag circa 71 Euro aus.

Flávio Dino, Präsident von Embratur ist überzeugt, dass der MICE-Sektor in Brasilien weiter stark wachsen wird und setzt dabei auch auf die Wirkung der kommenden Grossevents: “Brasilien bietet MICE-Touristen eine wunderbare Kombination aus kompetenter Organisation und einer faszinierenden Umgebung für Meetings. Das ist unser wahrer Reichtum und wir sind stolz, ihn mit Besuchern aus aller Welt teilen zu können. Die Geschäftsreisenden haben ausserdem die Möglichkeit, ihre Reise für ein paar Tage zu verlängern und die ganze Vielfalt Brasiliens zu erleben, von Sonne und Strand, über Kultur oder Sport, bis hin zum Ökotourismus.“

Brasilien auf der IMEX: Halle 8, Stand C100
Dienstag, 22. Mai: 16 Uhr: Cocktail zur Feier des 7. Ranges Brasiliens im ICCA-Ranking
Mittwoch, 23. Mai: 16 Uhr: Cocktail und Präsentation der neuen MICE-Kampagne,
Mittwoch, 23. Mai ab 17 Uhr: IMEX Celebration Hour – Capoeira und Embaixadinha-Präsentation