Die Sommerzeit endet in Brasilien an diesem Sonntag

Veröffentlicht am 25. Februar 2012 unter Reise News

Die Sommerzeit, die am 16. Oktober 2011 begann, endet an diesem Sonntag (26.02.). Wegen dieser Änderung müssen die Bewohner der Bundesstaaten in den Regionen Süden, Südosten, Mittlerer Westen, inklusive dem Regierungsdistrikt Brasília und dem Bundesstaat Bahia, ihre Uhren um 1 Stunde zurückstellen – und zwar um Mitternacht an diesem Samstag, dem 25. Februar 2012. Der Samstag wird also um eine Stunde länger sein.

Uhren umstellenIn diesem Jahr war die Sommerzeit 133 Tage lang. In São Paulo werden die Züge der Metro normal bis 1:00 Uhr am Sonntag verkehren – schon innerhalb des neuen Zeitplans. Nach Auskunft der CPTM bedeutet dies 17 bis 26 zusätzliche Fahrten für jede Linie. Die für 23:00 Uhr und 24:00 Uhr programmierten Fahrten werden im Moment der Rückstellung der Uhrzeit wiederholt.

Die Nationale Elektrizitätsgesellschaft (ONS) hat eine Einsparung für Brasilien errechnet, die zwischen 75 und 100 Millionen Reais durch die Zeitumstellung erwirtschaftet wurde. Es entspricht ungefähr einer Verringerung des Stromverbrauchs um 4,6% oder 2.650 Megawatt (MW).

Mit den längeren Tagen beabsichtigt man, den Verbrauch der Energie zu reduzieren und dafür vom Sonnenlicht während des Sommers zu profitieren. Die Entscheidung, sich dieser Regelung anzuschliessen, treffen die einzelnen Bundesstaaten individuell – in diesem Jahr hat Bahia sich entschlossen, mitzumachen. Dieser Entschluss wurde von Unternehmern des Bundesstaates vorangetrieben. Sie wollen eine Übereinstimmung mit den Arbeitszeiten der Banken, der Büros und der Filialen im Süden und Südosten des Landes erreichen.

Wirtschaft

Mit der Sommerzeit sparte der Regierungsdistrikt 2,300 Megawatt/Stunde, teilt die Regierung mit. Diese Einsparung bedeutet, so die ”Companhia Energética de Brasília” (CEB), 0.4% des Gesamtkonsums des Regierungsdistrikts oder zirka 30% der verbrauchten Energie einer administrativen Region, wie zum Beispiel ”Brazlândia“.

Zeitraum

Seit dem Jahr 2008 – mit einem Erlass des Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva – beginnt die Sommerzeit am dritten Sonntag des Oktober und erstreckt sich bis zum dritten Sonntag des Februar.

Für den Fall, dass der Karnevals-Sonntag mit dem dritten Sonntag des Februars zusammenfallen sollte, läuft die Sommerzeit bis zum vierten Sonntag des Februars. Dies war der Fall in diesem Jahr 2012 – der Karneval wurde zwischen dem 18. und 21. Februar begangen. Deshalb endet die brasilianische Sommerzeit nun einen Sonntag später.

Die Zeitdifferenz zur MEZ beträgt ab Morgen – 4 Stunden.