Rio 2016: Paralympics Splitter – 11. September

Veröffentlicht am 12. September 2016 unter Olympia News 2016

Druck

Auch am vierten paralympischen Tag hat es wieder Edelmetall für die brasilianischen Sportler gegeben. Sie haben im Schwimmen und der Leichtathletik insgesamt fünf Medaillen erzielt.

Schwimmen: Vierte Medaille für Daniel Dias

Daniel Dias muss nur das Stadion betreten und schon empfängt ihn eine tosende Fangemeinde. Die hat ihm am Sonntag (11.) zum zweiten Platz verholfen. Beim 100Meter Brustschwimmen ist er bei der ersten Wende noch zurückgelegen. Die lautstarken Anfeuerungsrufe haben ihm dann aber noch eine besondere Motivation gegeben, wie er nach dem Wettkampf in einem Interview erzählt.

Nur 17 Hundertstelsekunden hat er dann nach dem chinesischen Sieger Junsheng Li angeschlagen und Silber geholt. Lachend sagt er danach, dass nicht viel für die Goldmedaille gefehlt hat, lediglich ein Arm, so Daniel Dias. Mit dem Ergebnis hat Dias bei den Paralympics Rio 2016 bereits vier Medaillen erzielt.

Laufen: Brasilianische Läufer sahnen ab

In nur 10s57 hat Petrúcio Ferreiro dos Santos beim 100Meter Sprint (T47) die Strecke zurückgelegt und damit Gold geschafft und obendrein noch den bestehenden Weltrekord gebrochen. Auf das Siegerpodest durften jedoch gleich zwei Brasilianer steigen, denn Yohansson Nascimento hat als dritter Läufer die Ziellinie überschritten.

Beim 100Meter-Lauf der sehbehinderten Athleten (T11) hat Felipe Gomes Silber erlaufen. Teresinha Jesus Correia hat bei den Frauen Bronze erlaufen.

5er Fußball: Sprung ins Halbfinale

Mit ihrem Sieg gegen die Türkei haben es die Brasilianer ins Halbfinale geschafft.

Rollstuhlbasketball: Brasilianer im Viertelfinale

Noch zu Beginn haben die Fans gebangt, als die Iraner mehr Punkte als die brasilianishen Rollstuhlbasketballer auf sich vereint haben. Dann ist die Wende gekommen und Brasilien hat mit 63 : 50 gewonnen. Am Montag werden sie nun im Viertelfinale gegen Deutschland antreten.