Rio 2016 in Zahlen: 1,17 Millionen Touristen und 2.000 Tonnen Müll

Veröffentlicht am 25. August 2016 unter Olympia News 2016

Die olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 in Zahlen

Schlussfeier im Maracanã - Foto: Fernando Frazão/Agência Brasil

Schlussfeier im Maracanã – Foto: Fernando Frazão/Agência Brasil

Athleten: 11.303 Athleten aus 206 Ländern und die Flüchtlingsdelegation sind in 42 verschiedenen Modalitäten in 32 Stadien angetreten.

Touristen: Insgesamt 1,17 Millionen Touristen sind bei der Olympiade Rio 2016 gezählt worden. 410.000 von ihnen sind aus anderen Ländern angereist.

Treffpunkte: Beliebte Treffpunkte waren die Olympia-Boulevards am Porto Maravilha, dem Parque Madureira und Miécimo da Silva in Campo Grande. Sie sind während der 17 Tage von vier Millionen Menschen besucht worden.

Öffentlicher Nahverkehr: Etwa vier Millionen Fahrten haben sich auf die Olympiade bezogen. Verkauft worden sind dafür 800.000 Fahrtickets “RioCard Jogos Rio 2016“. Das Schnellbussystem BRT ist von 11,7 Millionen Passagieren in Anspruch genommen worden.

Mit der neu gebauten elektrischen Stadtbahn (VLT) waren 721.703 Passagiere auf 3.306 Fahrten unterwegs. 13,9 Millionen Menschen hat die Metro vom 5. bis zum 21. August transportiert. Höhepunkt war der 17. August, an dem 1,121 Millionen Personen mit der Metro gefahren sind. Die Züge der SuperVia vermelden knapp zehn Millionen Passagiere.

Medien: Für den Großevent haben sich 26.000 Journalisten akkreditiert. Allein im “Rio Media Center“ (RMC) haben 6.700 Journalisten aus 102 Ländern das olympische Geschehen verfolgt.

Müll: Vom 3. bis zum 21. August sind an den wichtigsten Einrichtungen und den “Live Sites“ 2.000 Tonnen Müll gesammelt worden. Der ist teilweise in den 8.000 Mülleimern gelandet, die eigens für den Event an den touristischen Sehenswürdigkeiten, den Stränden, “Live Sites“ und olympischen Einrichtungen aufgestellt worden sind.

Eigens kreiert wurde ein besonderer Besen, mit dem sich die Zuschauerränge leichter kehren lassen.