Rio 2016: Olympia Splitter – 20. August

Veröffentlicht am 21. August 2016 unter Olympia News 2016

Druck

Sehen Sie nachfolgend die Leistungen und Resultate der brasilianischen Athletinnen und Athleten im BrasilienPortal Rio 2016 – Olympia Splitter vom 20. August 2016.

Taekwondo: Überraschendes Bronze

Für Überraschung hat Maicon de Andrade Siqueira gesorgt. Der 23-Jährige hat in der Kategorie über 80 Kg beim Kampf um die Bronzemedaille in der letzten Runde den Briten Mahama Cho besiegt. Er ist damit erst der zweite Brasilianer, der in Teawondo eine Medaille erreicht hat. Für die erste Medaille hat Natalia Falavigna 2008 in Peking gesorgt. Sie hatte ebenso Bronze erzielt.

Kanu: Doppel holt Silber

Isaquias Queiroz und Erlon de Souza überqueren beim Kanurennen C2 1000 Meter hinter dem deutschen Doppel als zweite die Ziellinie und holen Silber.

Beim Kanurennen K4 1000 Meter ist das brasilianische Team mit Roberto Maehler, Vagner Souta, Celso Oliveira und Gilvan Ribeiro im B-Finale auf Platz fünf gerudert.

Staffellauf: Achter Platz im Finale

Mit 3min03s28 haben Pedro Luiz de Oliveira, Alexander Russo, Peterson dos Santos und Hugo de Souza im 4×400 Meter Staffellauffinale den achten Platz belegt.

Wasserspringen: Aus im Halbfinale

Mit seinen Sprüngen vom 10 Meterbrett hat Hugo Parisi eine Gesamtnote von 417.15 erreicht und es damit nicht ins Finale geschafft.

Wasserball: Brasilianer stecken Niederlage ein

In letzter Minute das Spiel gewendet haben die Spanier. Sie haben die Brasilianer mit 9:8 Toren besiegt und die Südbrasilianer auf den achten Platz verwiesen.

Rhythmische Sportgymnastik: Mit Fehler Finale verpasst

Die Brasilianerinnen haben bei der Rhythmischen Sportgymnastik zwar das Publikum begeistert, mit einem Fehler die Jury jedoch nicht überzeugt. Für das Finale haben sie sich nicht qualifiziert.