Rio 2016: Brasilianer holt erstes Gold im Boxen

Veröffentlicht am 17. August 2016 unter Olympia News 2016

Robson Conceição - Foto: Brasil2016/ME

Robson Conceição – Foto: Brasil2016/ME

Viermal ist Robson Conceição bei Rio 2016 im Ring gestanden. Viermal hat er gewonnen und damit olympisches Gold errungen. Vor ihm ist das bisher noch keinem brasilianischen Boxer gelungen. Jetzt will er sich vom Amateursport verabschieden und professioneller Boxer werden, wie der 27-Jährige angekündigt hat.

Es war bereits seine dritte Olympiade, bei der er angetreten ist. In Peking (2008) und auch in London (2012) ist er allerdings gleich in den Vorrunden ausgeschieden. In Rio de Janeiro hat er indes all seine Gegner besiegt. Selbst gegen den dreifachen Weltmeister Lázaro Jorge Álvarez hat er im Halbfinale der Kategorie bis 60 Kg gewonnen.

Beim Kampf um Gold und Silber ist er gegen den Franzosen Sofiane Oumiha angetreten. Nachdem er die ersten beiden Runden gewonnen hatte, begann die dritte mit einem Chor der Fans im voll besetzten Pavillon. Begleitet von einem tosenden Publikum und den Rufen ”é campeão” (Er ist Sieger) hat er auch die letzte Runde auf sich verpunktet.

Vor Conceição haben erst vier Boxer eine olympische Medaille errungen. Keiner von ihnen hat jedoch Gold erreicht. Neben diesen Erfolg hat der Brasilianer bereits Silber bei den Weltmeisterschaften 2013 und Bronze in Katar 2015 gewonnen.

Ähnlich wie die Judoka Rafaela Silva stammt auch Robson Conceição aus ärmlichen Verhältnissen. Aufgewachsen ist er in Salvador im Bundesstaat Bahia. Mit dem Boxen hat er als Teenager angefangen, um bei den Kämpfen auf der Straße mithalten zu können, bis er mit dem Training angefangen und den Sport für sich entdeckt hat.