Rio 2016: Olympia Splitter – 10. August

Veröffentlicht am 11. August 2016 unter Olympia News 2016

Druck

Sehen Sie nachfolgend die Leistungen und Resultate der brasilianischen Athletinnen und Athleten im BrasilienPortal Rio 2016 – Olympia Splitter vom 10. August 2016.

Kajak: Sechster Platz für Pedro da Silva

Überglücklich ist Pedro da Silva beim Kajak Slalom K1 im Ziel angekommen. Allein dass er es bis ins Finale geschafft hatte, war für Brasilien schon eine Sensation, denn bisher ist noch nie ein Kajakfahrer des Landes soweit gekommen. Darüber hinaus hat sich der 23-Jährige auf den sechsten Platz gefahren und das nur mit einem Abstand von 2s55 vom dritten Platz entfernt.

Kunstturnen: Brasilien feiert neunten Platz Sasakis

Sérgio Sasaki sorgt mit seinem neunten Platz beim Einzelmehrkampf für das beste Ergebnis, das bei einer Olympiade in dieser Kategorie je von einem brasilianischen Turner erreicht worden ist.

Schwimmen: Thiago Pereira im Finale

“Vai Thiago, vai“ ist der Schlachtruf von Thiago Pereiras Mutter. Übersetzt werden kann er mit “Mach“ oder “Vorwärts Thiago“. Das hat sich der Schwimmer zu Herzen genommen und hat als dritter neben den Amerikanern Ryan Lochte und Michael Phelbs beim 200 Meter Medley angeschlagen. Jetzt wird er im Finale antreten.

Marcelo Chierighini erschwimmt beim 100 Meter Freistil im Finale den achten Platz. Für Etiene Medeiros ist hingegen beim 100 Meter Freistil im Halbfinale das Aus gekommen. Nicht ins Finale geschafft hat es auch Hoffnungsträger Leonardo de Deus beim 200 Meter Rückenschwimmen. Er hat dafür einen jungen Fan glücklich gemacht und dem strahlenden Jungen seine Bademütze zugeworfen.

Fußball: Brasiliens Männer gewinnen erstes Olympiaspiel

Mit einem 4:0 gegen Dänemark hat es die Seleção nun doch ins Viertelfinale geschafft.

Volleyball: Drei Volleyballteams auf Weg in nächste Phase

Das Beach Volleyballdoppel Bárbara und Ágatha hat gegen Spanien sein erstes Spiel bei der Olympiade verloren. Ein großes Problem ist das nicht. Sie gehen dennoch in die nächste Phase. Statt im Bikini sind die Beach Volleyballerinnen dieses Mal allerdings wegen Kühle und Regen mit langen Hosen angetreten.

Beinahe hat es so ausgesehen als wäre Alison aus dem Rennen, als er sich beim Beach Volleyballspiel der Herren gegen Italien am Fuß verletzt hat. Nach nur fünf Minuten Pause ist er aber wieder angetreten und hat gemeinsam mit Bruno Schmidt die Italiener in zwei Sätzen besiegt.

Ihren dritten Erfolg in Serie können die Hallenvolleyballerinnen feiern. Gewonnen haben sie am Mittwoch gegen Japan.

Handball: Niederlage gegen Spanien

Die Handballerinnen haben gegen Spanien verloren und damit ihre erste Niederlage bei den Sommerspielen eingefahren. Ihr Vorrücken ins Viertelfinale ist damit aber nicht gefährdet.

Wasserball: Überraschungssieg

Mit einem 6 zu 5 hat Brasilien überraschend gegen den Weltligachampion Serbien gewonnen.

Segeln: Brasilianer holen auf

Isabel Swan und Samuel Albrecht schaffen es in der Klasse Nacra Regatta 3 in der Rangliste auf Platz sieben. Bei der Laser Regatta 6 ist Robert Scheidt mit seiner Leistung mittlerweile den vierten Platz auf der Rangliste erorbert. In der Klasse 470 stehen Fernanda Oliveira und Ana Barbachan auf Rang vier der Liste.

Schießen: Enttäuschung für Medaillenträger

Zuerst hat Felipe Wu für die erste Silbermedaille (Luftpistole 10 Meter) Brasiliens bei Rio 2016 gesorgt. In der Kategorie Pistole 50 Meter hat es indes nicht geklappt. Dort ist er lediglich auf den Vorletzten Platz gelandet.

Boxen: Zwei Siege

Michel Borges hat in der Kategorie bis 81 Kg den Kroaten Hrvoje Sep besiegt und gehört damit zu den acht besten Boxern Rio 2016. In der Kategorie bis 56 Kg hat Robenílson de Jesus gegen den Algerier Fahem Hammachi gewonnen und zieht damit ins Achtelfinale ein.