Rio 2016: Brasilien spielt auf Sparflamme – Unentschieden gegen Südafrika

Veröffentlicht am 10. August 2016 unter Olympia News 2016

Foto: Ricardo Stuckert/CBF

Foto: Ricardo Stuckert/CBF

Nach zwei ersten torreichen Spielen haben es die brasilianischen Fußballerinnen gegen die Südafrikanerinnen ruhig angehen lassen und das Spiel lediglich mit einem 0:0-Unentschieden beendet. Das reicht ihnen allerdings völlig aus, um Weiterzukommen, da sich die Brasilianerinnen in ihrer Gruppe an die Spitze gesetzt haben.

Mit acht Toren, nur einem Gegentor und sechs Punkten hatten die Brasilianerinnen nichts zu verlieren. Trainer Vadão (Oswaldo Alvarez) hat bei der Aufstellung der Mannschaft entsprechend auf Sparkurs gesetzt und Titelspielerinnen wie Formiga und Torhüterin Bárbara geschont.

Cristiane musste hingegen wegen einer Verletzung aussetzen, die sie sich beim Spiel gegen die Schwedinnen zugezogen hat.

Auch die Frauen haben im vollbesetzten Stadion ”Arena da Amazônia” in Manaus zunächst nicht Alles gegeben. Mehrere Ernstzunehmende Attacken auf das gegnerische Tor gab es erst in der zweiten Halbzeit. Weil keine Tore fallen wollten, haben die Fans immer wieder Martas Namen gerufen, die dann in der zweiten Halbzeit für etliche spannende Momente gesorgt hat.

Nichts zu verlieren hatten auch die Südafrikanerinnen, die bisher ohne Punkte waren. Sie haben sich im Gegensatz zu ihren vorangegangenen Spielen kämpferisch gegeben und für eine dichte, kaum zu durchbrechende Abwehr gesorgt.

Eigentlich hatten sich die Zuschauer, so wie schon bei den vorangegangenen Spielen geschehen, einen Torregen erwartet. Das Unentschieden der Brasilianerinnen haben sie aber dennoch mit tosenden Applaus gefeiert.

Die nächsten Gegnerinnen sind die Australierinnen, die den Ball sechsmal im Tor ihrer Kontrahentinnen aus Zimbabwe versenkt haben. Die Begegnung wird am Freitag (12.) stattfinden.