Rio 2016: Olympia Splitter – 08. August

Veröffentlicht am 9. August 2016 unter Olympia News 2016

Druck

Sehen Sie nachfolgend die Leistungen und Resultate der brasilianischen Athletinnen und Athleten im BrasilienPortal Rio 2016 – Olympia Splitter vom 08. August 2016.

Judo: Judoka sorgt für Gold

Judoka Rafaela Silva holt nach spannendem Halbfinale erstes Gold für Brasilien.

Kunstturnen: Brasilianer ernst zunehmende Gegner

Zum ersten Mal ist eine brasilianische Mannschaft beim Turn-Mehrkakmpf in der Mannschaftskategorie angetreten und hat es auf Anhieb ins Finale geschafft. Mit ihm Team waren Diego Hypolito, Sérgio Sasaki, Arthur Nory, Francisco Barretto und der “Herr an den Ringen“, Arthur Zanetti.

Die brasilianische Mannschaft hat zwar keine Medaille erzielt, aber immerhin einen stolzen sechsten Platz belegt und gezeigt, dass sie ein ernst zunehmender Gegner sind.

Bogenschießen: Brasilianerin im Achtelfinale

Ane Marcelle hat sich mit dem Bogen ins Achtelfinale geschossen.

Tennis: Herrendoppel auf Weg zur Medaille

Das Herrendoppel Marcelo Melo und Bruno Soares kann einen weiteren Sieg verpunkten. Sie haben gegen das Doppelteam von Djokovic gewonnen und sich damit ins Viertelfinale gespielt. Ihre Landskollegen Thomaz Bellucci und André Sá mussten hingegen nach einem verlorenen Spiel gegen die Italiener Fabio Fognini und Andreas Seppi den Hut nehmen.

Beach-Volleyball:

Bárbara und Ágatha kommen der Klassifikation näher. Sie haben im Beach-Volleyball mit einem 2 x 0 gegen Argentinien gewonnen. In der Arena do Futuro hat die Frauen-Seleção ebenso gegen Argentinien gespielt und ihre Kontrahentinnen mit gekonnt besiegt.

Weniger gut ist es beim Beach-Volleyball der Herren verlaufen. Alison Cerutti und Bruno Schmidt haben überraschend gegen das österreichische Doppel verloren. Jetzt wird sich am Mittwoch entscheiden, ob die als Favoriten gehandelten und aktuellen Weltmeister weiter im Rennen um die Medaillen bleiben oder nicht.

Handball: Brasilianerinnen besiegen Rumäninnen

Mit einem 26 zu 13 haben die brasilianischen Handballerinnen gegen das von ihnen gefürchtete Rumänien gewonnen. Erst Ende 2015 haben die Rumäninnen bei den Weltmeisterschaften in Dänemark für das Aus der Brasilianerinnen gesorgt. Jetzt hat sich das Rad gedreht und das südamerikanische Land steht kurz vor dem Einzug ins Viertelfinale.

Basketball: Japan sorgt für Schwierigkeiten

Gegen Japan verloren haben die brasilianischen Basketballspielerinnen. Ihre Chancen auf eine Klassifizierung verringern sich damit.

Wasserball: Vorrunde mit zwei Siegen

Bereits zwei Siege haben die Brasilianer erzielt. Am Montag (9.) haben sie mit Leichtigkeit für ein 16:8 gegen Japan gesorgt.

Schwimmen: Manuella Lyrio im Halbfinale

Manuella Lyrio hat mit einer Zeit von 1m57s28 beim 200 Meter Freistil für einen südamerikanischen Rekord gesorgt und sich einen Platz im Halbfinale gesichert. Leonardo de Deus und Kaio Márcio sind beim Halbfinale 200 Meter Schmetterling hingegen ausgeschieden.

Segeln: Wind fegt Bucht von Guanabara sauber

Nach einem mäßigen Auftakt hat es Favorit Robert Scheidt beim zweiten Durchgang auf den ersten Platz bei der Vorrunde geschafft. Scheidt ist der Athlet Brasiliens, der bisher die meisten olympischen Medaillen erzielt hat. Bei den Vorwettkämpfen liegt er derzeit auf dem siebten Platz. Noch kann sich der Wind alledings drehen.

Der war es auch, der für eine beinahe saubere Guanabara Bucht beim Auftakt der Regatten gesorgt hat. Während der Wind den Bereich der Wettkämpfe vom Müll befreit hat, ist dieser nahe Niteroi angeschwemmt worden. Jetzt hoffen die Athleten, dass ihnen der Wind weiter günstig ist.

Kajak: Brasilianisches Doppel im Halbfinale

Charles Correa und Anderson Oliveira haben sich im Kajak Slalom Doppel für das Halbfinale qualifiziert. Ana Sátila hat es hingegen nicht gereicht. Sie ist vorher ausgeschieden.