Rio 2016: Frauenfußball – Brasilianischer Sturm über Schweden endet mit 5:1

Veröffentlicht am 7. August 2016 unter Olympia News 2016

Foto: Ricardo Stuckert/CBF

Foto: Ricardo Stuckert/CBF

Für einen Torregen haben die brasilianischen Fußballerinnen gesorgt. Nach dem 3:0 gegen China haben sie jetzt mit einem 5:1 gegen Schweden geglänzt. Obendrein hat Stürmerin Cristiane für einen neuen Rekord gesorgt. Sie hat ihr 14tes olympisches Tor geschossen, soviel wie keine andere vor ihr. Auch beim Fußball der Männer gibt es keinen, der dies bisher erreicht hat.

Was der “Brazilian Storm“ bei den Surfern ist die Seleção der Frauen beim Fußball. Für Sturmangriffe haben sie schon in der ersten Halbzeit gesorgt und den Schwedinnen schnell den Wind aus den Segeln genommen.

Nach einem ersten Tor von Beatriz folgte ein weiteres von Cristiane, die mit ihrem 14. Olympia-Tor gleich Geschichte geschrieben hat. Kurz später setzte Kapitänin Marta mit einem erfolgreich verwandelten Elf-Meter nach, nachdem sie zuvor mehrfach vom Publikum den Zuruf “Marta, ist besser als Neymar“ zu hören bekommen hat.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Brasilianerinnen nicht nach. Mit ihren Dribblings hat Marta die Gegnerinnen in Schach gehalten und die Zuschauer zum Tosen gebracht, bis sie in der 35. Minute den Ball ein weiteres Mal im Netz versenkte.

Damit gaben sich die stürmischen Canarinhas keineswegs zufrieden. Auch Beatriz legte ein weiteres Mal nach und erzielte ihr zweites Tor der Partie.

Erst in der 44. Minute der zweiten Halbzeit gelang es schließlich auch den Schwedinnen die Abwehr zu durchbrechen und den Ball vorbei an Torhüterin Bárbara ins Netz zu bringen.

Mit dem 5:1-Sieg sind die Brasilianerinnen nun absolute Spitzenreiterinnen der E-Gruppe, die sie mit sechs Punkten und acht Toren anführen.

(9), às 22h, diante da África do Sul, na Arena da Amazônia, em Manaus.

Das nächste Vorrundenspiel findet am Dienstag, 09. August 22:00 Ortszeit in der Arena da Amazônia in Manaus gegen gegen die Auswahl aus Südafrika statt.