Olympiade in Rio de Janeiro löst Run auf kugelsichere Wagen aus

Veröffentlicht am 20. Juni 2016 unter Olympia News 2016

Auto gepanzertIn Rio de Janeiro drohen die gepanzerten Fahrzeuge auszugehen. Wegen der bevorstehenden Olympiade hat ein Run auf die Sicherheitsfahrzeuge eingesetzt. Bei den großen Autoverleihbetrieben sind die kugelsicheren Wagen für die Zeit vom 5. bis zum 21. August bereits ausgebucht.

Die Nachfrage übersteigt bei Weitem das Angebot, sagen die Autoverleiher. Werden die schußsicheren Autos normalerweise von Konsulaten und Firmen ausgeliehen, stehen nun ebenso Athleten auf der Kundenliste. Weil die eigene Flotte längst schon nicht mehr alle Reservierungswünsche abdeckt, haben einige der Betriebe bereits selbst auf Ausleihen zurückgreifen müssen.

Ganz billig ist die Sicherheit auf vier Rädern nicht. Die Tagesraten der Ausleihe liegen bei 800 und 7.000 Reais (umgerechnet derzeit etwa 200 bis 1.800 Euro). Je nach gewünschtem Sicherheitsgrad, ob der Wagen “nur“ Pistolenkugeln oder auch Maschinengewehren standhalten soll, muss dabei tiefer in die Taschen gegriffen werden.

Allerdings wird davon ausgegangen, dass sich insgesamt die Preise bis zum Beginn der Olympiade noch verdoppeln werden. Angeheizt wird die große Nachfrage durch das im Bezug auf Gewalt negative Bild der Stadt am Zuckerhut.

Weil in der Olympiastadt Rio de Janeiro das Angebot zur Neige geht, wird schon jetzt bei den Reservierungen für einen gepanzerten Mietwagen auf andere Städte ausgewichen. Selbst im von Rio de Janeiro gut 400 Kilometer entfernten São Paulo soll es schon zu Anfragen über gepanzerte Mietwagen für die Zeit der Olympiade gekommen sein.

Einige Mietwagenunternehmen der Megametropole wollen zudem einen Teil ihrer Flotte an kugelsicheren Fahrzeugen nach Rio de Janeiro bringen und dort in provisorisch eingerichteten Basen zur Vermietung anbieten.