Olympiade Rio 2016 wird von „Virada Cultural“ begleitet

Veröffentlicht am 10. Februar 2016 unter Olympia News 2016

Kinosaal_Renato Araujo AgenciaBrasilDie olympischen Spiele in Rio de Janeiro werden von einer “Virada Olímpica“ begleitet sein. Geplant sind dazu nächtliche Kulturveranstaltungen, die über das Stadtgebiet der “Cidade maravilhosa“ verteilt sein werden. Unter anderem sollen den Gästen des Sportevents und der Bevölkerung Präsentationen der brasilianischen Folklore geboten werden.

Ein eigenes Kulturprogramm während der Olympiade ist bereits in den Vorgaben für den Sportevent vorgesehen. In Rio de Janeiro wird dieses zusätzlich durch eine Art “Virada Cultural“ angereichert. Die orientiert sich an der “Virada Cultural“ São Paulos, die seit 2005 die Massen anzieht und zu einem Erfolgshit geworden ist.

Bei ihr gibt es über 24 Stunden hinweg zahlreiche kulturelle Veranstaltungen an verschiedenen Stellen und Einrichtungen der Megametropole. Seit 2012 gehören zudem auch die “Chefs na Rua“ (Chefköche auf den Straßen) mit ihren gastronomischen Attraktionen dazu.

In Rio de Janeiro werden die Kulturveranstaltungen sich jedoch nicht auf 24 Stunden beschränken, sondern über mehrere Wochen hinweg gehen und bereits Ende Juli beginnen. Megashows wird es indes nicht geben. Vielmehr sollen möglichst viele öffentliche Plätze, Straßen und öffentliche Gebäude mit Veranstaltungen nachts mit einem bunten Angebot an brasilianischer Folklore, Musik, Vorführungen und mehr abgedeckt werden.

Organisiert wird die olympische Virada von José Mauro Gnaspini, dem Schöpfer des Kulturmarathons in São Paulo. Auch dieses Jahr wird die “Virada Cultural“ São Paulos wieder mit Musik, Theater, Shows, Tanz, Kunst und mehr aufwarten. Sie findet über 24 Stunden hinweg vom 21. bis zum 22. Mai statt, wobei die Angebote gänzlich kostenlos sind.