IOC-Vize-Präsident Thomas Bach: Olympia wird Brasilien helfen

Veröffentlicht am 22. Juni 2013 unter Olympia News 2016

Bach_ThomasIn diesen Tagen spielen acht Mannschaften in Brasilien um den FIFA-Konföderationen-Pokal, im kommenden Jahr werden 32 Teams um die Krone der Fußballwelt spielen und 2016 werden hunderte Sportler um Olympische Medaillen in Rio de Janeiro kämpfen.

Trotz der anhaltenden Massenproteste in Brasilien betonte Thomas Bach, Vize-Präsident des Internationalen Olympischen Komitees IOC, dass Olympia ein “großartiger Katalysator“ sei, um durch Sport “positive Veränderungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft anzustoßen“.

“Die Olympischen Spiele 2016 in Rio werden einen enorm positiven Beitrag leisten, um die Infrastruktur und die Verkehrssituation zu verbessern. Darüber hinaus wird viel bezahlbarer Wohnraum für die einheimische Bevölkerung geschaffen“, sagte der 59-jährige Wirtschaftsanwalt dem Sport-Informations-Dienst.

Bach, der im September als aussichtsreicher Kandidat bei den Wahlen zu Nachfolge von IOC-Präsident Jacques Rogge antritt, machte deutlich, das Organisationskomitee lege im Einklang mit dem IOC größten Wert auf Nachhaltigkeit: “Wohl auch deshalb zeigen alle Umfragen, dass eine große Mehrheit der Einwohner von Rio die Spiele unterstützt.“

Der Mannschafts-Olympia-Sieger 1976 im Florett sagte weiter: “Friedliche Proteste sind immer Ausdruck einer lebendigen Demokratie. Ich bin deshalb sicher, dass die brasilianische Politik die Argumente der Demonstrationsbewegung ernst nimmt.“