Seleção erneut im Finale des olympischen Fußballturniers

Veröffentlicht am 7. August 2012 unter Olympia News 2012

Manchester, 07. August 2012 Brasilien hat durch einen ungefährdeten 3:0 (1:0) – Erfolg über Südkorea zum dritten Mal das Finale eines olympischen Fußballturniers erreicht. Um jedoch erstmalig olympisches Gold in den Händen halten zu können, muss die Seleção am kommenden Samstag (11.) noch Mexiko bezwingen, die sich kurz zuvor gegen Japan klar mit 3:1 (1:1) durchsetzen konnten.

Mit dem heutigen Match war Brasilien insgesamt sechsmal in einem Halbfinale bei Olympia und konnte danach zweimal Silber und zweimal Bronze entgegen nehmen. In den zwei Finalteilnahmen scheiterte jedesmal im Kampf um Gold. Die letzte Silbermedaille holte die Seleção in Seoul 1988, wo man mit 1:2 nach Verlängerung gegen die damalige Sowjetunion verloren hatte. Nur vier Jahre zuvor war man in Los Angeles 1984 mit 0:2 an Frankreich unterlegen. An das dritte verlorene Halbfinale will man sich in Brasilien gar nicht mehr erinnern. 1976 unterlag man in Montreal im Spiel um Platz 3 der UDSSR. Die beiden Bronzemedaillen sicherte man sich hingegen 1996 in Atlanta mit einem deutlichen 5:0 gegen Portugal und 2008 in Peking mit einem ebenso klaren 3:0 gegen Belgien.

Soviel zur Statistik, die jeder Spieler im Team von Mano Menezes auswendig kennen dürfte. Alle wissen, was auf dem Spiel steht. Das brasilianische Nationalteam hat einen Generationwechsel vollzogen und könnte schon bald wieder im alten Glanz erstrahlen. Dafür käme der Olympiasieg gerade recht. Im kommenden Jahr steht zunächst der Konföderationenpokal im eigenen Land auf dem Programm, 2014 findet bekanntermassen die Weltmeisterschaft ebenfalls in Brasilien statt. Die Goldmedaille wäre ein gelungener Auftakt für die kommenden Titelkämpfe.

Den Grundstein dafür haben Neymar und Co. gegen Südkorea gelegt. Auch wenn es zu Beginn ganz und gar nicht danach aussah. Die Kanariengelben starteten schlecht und liessen ihren Gegnern viel Raum. Nur mit Glück kam es in der ersten Viertelstunde nicht zu einem Rückstand. Doch dann kam Brasilien besser ist Spiel und durch Rômulo in der 38. Minute zum Führungstreffer. In der zweiten Halbzeit setzte die Seleção ihr technisch deutlich anspruchsvolleres Spiel fort und erhöhte in der 57. Minute durch Leandro Damião zum 2:0. In den Minuten zuvor hatte Brasilien es sogar etwas langsamer angehen lassen und die Südkoreaner am Ende durch einen schnellen Vorstoss überrascht. Ähnlich entstand auch der Treffer – abermals durch Leandro Damião – zum mehr als verdienten 3:0 Endstand.

Brasilien: Gabriel; Rafael, Thiago Silva, Juan (Bruno Uvini), Marcelo (Hulk); Sandro, Rômulo, Alex Sandro, Oscar; Leandro Damião (Alexandre Pato), Neymar.

Südkorea: Lee; Beom-Seok, Younggwon Kim, Seokho Hwang, Sukyoung Yun; Taehee Nam, Sungyueng Ki, Dongwon Ji (Sungdong Baek), Bokyung Kim; Hyunsung Kim (Chuyoung Park), Jacheol Koo (Wooyoung Jung).

Tore: 1:0 Romulo (38.), 2:0 Leandro Damião (57.), 3:0 Leandro Damião (64.)