Brasiliens Volleyballer ziehen ins Viertelfinale ein – nächster Gegner Argentinien

Veröffentlicht am 7. August 2012 unter Olympia News 2012

London, 06. August 2012 Brasiliens Volleyballer haben am Montag (6.) ihr letztes Vorrundenspiel gegen Deutschland klar in 3:0 Sätzen gewonnen und sind damit als Gruppenzweiter ins Viertelfinale des olympischen Turiers eingezogen. Die Olympiasieger von Athen 2004 treffen nun am Mittwoch in einem rein südamerikanischen Duell auf Argentinien.

3:0 gegen Tunesien, 3:0 gegen Russland, 1:3 gegen Erzrivale USA, 3:2 gegen Serbien und 3:0 gegen Deutschland: vier Siege, eine Niederlage und als Tabellenzweiter der Gruppe B hinter den USA 11 Punkte auf dem Konto. Dies ist die Bilanz der Vorrunde aus brasilianischer Sicht. Alleinig die Revanche des verlorenen Finals von vier Jahren in Peking ist nicht geglückt, doch eine weitere Chance könnte sich erneut im Halbfinale bieten. Denn sollte Brasilien seinen südlichen Nachbarn besiegen und die USA ihrerseits die Italiener schlagen, dann kommt es abermals zu einer Neuauflage des Klassikers. Die anderen beiden Viertelfinals bestreiten Bulgarien und Deutschland sowie Polen und Russland.

Doch an ein mögliches Halbfinale gegen die US-Amerikaner will man jetzt noch gar nicht denken. Zunächst heisst es am Mittwochnachmittag gegen die Gaúchos zu gewinnen, um sich die Chance auf Edelmetall nicht zu verbauen. Und dafür will man deutliche Lehren aus dem Spiel gegen Deutschland (25:21, 25:22, 25:19) ziehen. „Die ersten fünf Punkte für Deutschland haben wir ihnen geschenkt. Wenn du technisch gut bist und gegen ein weniger erfahrenes Team spielst, hast du eigentlich einen Vorteil. Wenn du dann jedoch dann das riskierst, was die riskieren, dann ist die Fehlerrate viel höher. Dies muss uns bewusst werden. Geduld ist der Schlüssel. Und Argentinien ist darin ein Meister, aber wir werden sie mit ihren eigenen Waffen schlagen“ so Trainer Bernadinho nach Kenntnis der kommenden Gegners.

Auch wenn das Ergebnis gegen Deutschland auf einen langweiligen Spielverlauf schliessen lässt, Brasilien hat mit seinen Gegnern am Montag alle Mühe. Im ersten Satz machte man zunächst einige leichtsinnige Fehler, konnte sich dann jedoch dann einen geringen Vorsprung erarbeiten und diesen dann kurz vor Satzende auf vier Punkte und dem Satzgewinn von 25:21 ausbauen. Im zweiten Satz hingegen war Deutschland stets einen Schritt voraus, konnte sich jedoch nicht absetzen. Erst beim 22:20 aus Sicht der Deutschen machte die Seleção fünf Punkte in Folge und entschied damit den zweiten Durchgang mit 25:22 doch noch für sich. Im dritten Satz kam Brasilien immer besser ins Spiel und hatte beim 20:11 seinen Vorsprung sogar auf neun Punkte ausgebaut. Das deutsche Team konnte in der Schlussphase zwar noch etwas aufholen, die Weltranglistenersten brachten den dritten Satz am Ende jedoch ungefährdet mit 25:19 nach Hause.