Segeln: Scheidt und Prada liegen in Führung

Veröffentlicht am 29. Juli 2012 unter Olympia News 2012

Weymouth, 29. Juli 2012 Die Brasilianer Robert Scheidt und Bruno Prada haben beim olympischen Segelwettbewerb in Weymouth das zweite Rennen souverän gewonnen und damit vor Irland und Polen die Gesamtführung übernommen. Die Vize-Olympiasieger von Peking gelten im größten Land Südamerikas als große Medaillenhoffnungen in der Star-Klasse.

Der Segel-Weltverband hatte das Duo mit Juli zu Anwärtern auf olympisches Gold erkoren, beide relativierten jedoch umgehend die Erwartungen. Es sei ein ausgeglichener Wettbewerb zu erwarten, liessen beide nur wenige Tage vor der Regatta verlauten. Vor allem das Duo Ian Percy und Andrew Simpson sei nicht zu unterschätzen. Obwohl die Briten beim zweiten Rennen zeitgleich ins Ziel kamen, liegen sie derzeit aufgrund des 11. Platzes im 1. Rennen nur auf Rang 5. Scheidt und Prado waren beim ebenfalls am Sonntag durchgeführten 1. Rennen als vierte ins Ziel gekommen.

In der Star-Klasse sind zunächst bis Ende kommender Woche insgesamt 10 Rennen zu bewältigen. Einzige wettkampffreie Tage sind der Mittwoch (1.) und Samstag (4.). Der Wettbewerb findet in Weymouth und Portland rund 175 Kilometer von London entfernt im Südwesten Englands statt, am Sonntag dem 05. August wird dort auch das sogenannte „Medal Race“ ausgerichtet.

Nicht ganz so positiv verlief der Auftakt für einen anderen brasilianischen Segler. In der Finn-Klasse reichte es für Jorge Zariff in den ersten beiden Rennen lediglich für den 15. und 20. Rang. Am Montag (30.) greifen zudem Bruno Fontes in der Laser-Klasse und Adriana Kostiw im der Klasse Laser (Radial) in die olympische Segelwettbewerbe ein. Am Dienstag gegen dann Ricardo “Bimba” Winicki und Patricia Freitas in der RS:X-Klasse an den Start, der 470er von Fernanda Oliveira und Ana Barbachan startet erst am kommenden Freitag.