Thiago Pereira holt im dritten Anlauf Silber

Veröffentlicht am 28. Juli 2012 unter Olympia News 2012

London, 28. Juli 2012 Der brasilianische Schwimmer Thiago Pereira hat bei seiner dritten Olympiateilnahme endlich das begehrte Edelmetall in Empfang nehmen können. Der 26-jährige belegte am Samstag (28.) über 400 Meter Lagen den zweiten Platz und darf sich nun über die Silbermedaille freuen.

Pereira absolvierte die vier Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil in 4:08,86 Minuten und schlug am Ende nur acht Hundertstel vor dem erst 17 Jahre alten Japaner Kosuke Hagino an. Gold erschwamm sich der überragende US-Amerikaner Ryan Lochte, der mit 4:05,18 Meter den Finallauf fast vier Sekunden schneller absolvierte. Auf Platz 4 landete zur Enttäuschung der Fans US-Schwimmstar Michael Phelps. Erstmalig seit der Olympiade von Sydney vor 12 Jahren schwamm er nicht in die Medaillenränge. Bereits im Vorlauf hatte er gepatzt und sich mit Mühe und Not den letzten Platz im Endlauf gesichert.

Der Medaillengewinner zeigte sich nach dem Rennen überglücklich. Bekannt ist er in Brasilien vor allem aufgrund seiner hervorragenden Leistungen bei den panamerikanischen Spielen, die ihm den Namen „Mr. Pan“ einbrachten. Insgesamt 18 Medaillen konnte der aus Rio de Janeiro stammende Schwimmstar bei den Kontinentalmeisterschaften bereits einheimsen, dabei stand er sogar 12-mal ganz oben auf dem Treppchen. Bei Olympischen Spielen war ihm allerdings ein Podiumsplatz bislang verwehrt geblieben. In Athen 2004 hatte es für Pereira im 200 Meter Medley nur für Rang 5 gereicht, in Peking vor vier Jahren belegte er im gleichen Wettbewerb den undankbaren vierten Platz.