Traumstart für Brasiliens Judoka bei Olympia 2012

Veröffentlicht am 28. Juli 2012 unter Olympia News 2012

London, 28. Juli 2012 Brasiliens Judoka haben bei den Olympischen Spielen 2012 am Samstag (28.) einen Traumstart hingelegt und mit Gold durch Sarah Menezes und Bronze durch Felipe Kitadai die ersten beiden Medaillen für Brasilien gewonnen und gleichzeitig die Erwartungen in dieser Disziplin deutlich übertroffen.

Sarah Menezes hat in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm erstmalig olympisches Gold für den brasilianischen Judoverband gewonnen. Die 22-jährige aus Teresina in Piauí setzte sich im Finale klar gegen die Rumänin Alina Duitru mit 11:0 Punkten durch. Die Bronze-Gewinnerin der Panamerikanischen Spiele in Guadelajara 2011 freute sich anschliessend riesig über ihren Erfolg. Noch vor vier Jahren war sie bei ihrer ersten Olympiateilnahme völlig leer ausgegangen.

Auch Trainerin Rosicleia Campos war mehr als stolz auf ihre nur 1,52m grosse Athletin, die keine geringere als die Olympiasiegerin von Peking in die Knie gezwungen hatte. Zudem ist es die erste Goldmedaille für eine Brasilianerin im olympischen Judowettbewerb und gleichzeitig das erste Gold überhaupt im Judo seit 1992. Damals stand Rogério Sampaio in Barcelona ganz oben auf dem Treppchen.

Nur wenige Minuten zuvor hatte bereits Felipe Kitadai ebenfalls im Judo die erste Medaille der diesjährigen Spiele für Brasilien gewonnen. Der Goldmedaillengewinner von Guadelajara bezwang an seinem 23. Geburtstag in der Trostrunde der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm den Italiener Elio Verde und sicherte sich damit die mehr als verdiente Bronzemedaille.