Deutlicher Auftaktsieg für Brasiliens Fussballerinnen

Veröffentlicht am 25. Juli 2012 unter Olympia News 2012

Cardiff, 25. Juli 2012 Mit einem Torreigen sind Brasiliens Fußballfrauen am Mittwoch (25.) ins Olympische Fußballturnier gestartet. Die „Seleção Feminina“ hatte in ihrem Auftaktmatch gegen Kamerun keinerlei Probleme und ging am Ende mit einem klaren 5:0 (2:0) vom Platz.

Auch wenn es noch mehr als früh ist: Brasilien hat gezeigt, dass es dem Team ernst ist mit dem Gewinn der Goldmedaille. Nach zweimal Silber wollen Marta und Co. bei der Olympiade in London 2012 endlich einmal ganz oben auf dem Treppchen stehen. Dementsprechend torhungrig betraten die größtenteils mehr als erfahrenen Spielerinnen am Nachmittag den Rasen im Millennium Stadion in Cardiff. Erst sieben Minuten waren gespielt, als Francielle einen direkten Freistoß in Torjubel verwandelte. Nur drei Minuten sorgte die Torschützin mit einem Eckball für eine ideale Vorlage, die von Renata Costa per Kopf zum 2:0 verwandelt wurde.

Kamerun hatte bis dahin ebenfalls energisch aufgespielt, war jedoch den Brasilianerinnen technisch deutlich unterlegen. Die Samba-Kickerinnen liessen es in der Folgezeit jedoch etwas ruhiger angehen, so dass das Spiel bis zum Halbzeitpfiff nach und nach abflachte. Auch nach dem Pausentee war von Zauberfussball wenig zu sehen. Vielmehr kamen die Afrikanerinnen besser ins Spiel, konnten sich jedoch keine hochkarätigen Torchancen erarbeiten. Erst eine Viertelstunde vor Schluß kam dann erneut Leben ins Spiel.

Den zweiten Teil des Torreigens vollzog Marta per Elfmeter zum 3:0, nachdem sie am Fünfmeterraum zu Fall gebracht worden war. Anschliessend machte Cristiane, die erst in der zweiten Hälfte eingewechselt worden war, für die kommenden Spiele ihren Anspruch auf einen Stammplatz deutlich. Nach einer spektakulären Einzelaktion erhöhte sie in der 80. Minute zum 4:0. Kurz vor Schluss setzte sich die agile Stürmerin dann erneut gegen mehrere Gegenspielerinnen durch und lieferte am Ende die Vorlage für einee völlig frei stehende Marta, die mit ihrem zweiten Tor den vom Trainerstab euphorisch umjubelten 5:0 Endstand herstellte.

Kamerun: Ngo Ndom, Manie, Nchout (Enagnamount), Ejangue, Onguene; Feudjio, Ngono Mani, Beyene, Bella; Meffometou, Yango.

Brasilien: Andreia Suntaque, Fabiana, Bruna Benites, Erika, Renata Costa, Maurine; Ester, Francielle e Formiga (Grazielle); Thaisinha (Cristiane), Marta.

Tore: 0:1 Francielle (7.), 0:2 Renata Costa (10.), 0:3 Marta (73.), 0:4 Cristine (80.), 0:5 Marta (88.)