<script>

Rio de Janeiro: 1.000 Sambistas wirbeln gleichzeitig ihre Trommeln

Veröffentlicht am 8. Januar 2018 unter Karneval News

In Rio de Janeiro haben am Samstag (6.) an der Copacabana die Trommeln der Sambaschulen den Ton angegeben. Über tausend Percussionisten haben beim “Encontro do Samba“ gemeinsam getrommelt und für ein einzigartiges Spektakel gesorgt.

Der Event hat die Percussion-Gruppen der 13 Elite-Sambaschulen vereint, die in wenigen Wochen im Sambódromo ihre prächtigen Paraden präsentieren werden. Jede der Schulen war mit 80 Sambistas vertreten.

Angekündigt als “größte Percussion-Gruppe der Welt“, haben sie mit erfolgreichen Samba-Enredos der vergangenen Jahrzehnte und Klassikern der populären Musik Brasiliens (MBP) dem Publikum eingeheizt.

Begleitet wurden sie vom Symphonhieorchester der Petrobrás und Sängern und Sängerinnen wie Alcione, Martinho da Vila, Diogo Nogueira und Iza.

Die Show hat allerdings schon vor der Vereinigung der Baterias begonnen. Aufgeteilt in zwei Gruppen sind die Drummer am Samstagabend von zwei verschiedenen Orten aus bereits spielend losgezogen, um sich dann auf der vor dem berühmten Hotel Copacabana Palace aufgebauten Bühne zu treffen.

Von der Bühne aus wurde das Spektakel dann über 22 Lautsprechertürme übertragen. Immerhin hatten sich am Strand der Copacabana 400.000 Menschen vereint, um das Treffen der Trommler mitzuerleben.

Das hat in dieser Art zum ersten Mal stattgefunden. Angestrebt wird mit ihm auch ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

Präsentiert haben sich ebenso die Sambasänger der Schulen sowie Mestre-Sala und Porta-Bandeira.