Karneval 2018: Enredos der Elite-Sambaschulen Rio de Janeiros

Veröffentlicht am 24. November 2017 unter Karneval News

Auch wenn die Präfektur Rio de Janeiros die Zuschüsse für die Elite-Sambaschulen gekürzt hat, darf auch 2018 wieder mit einem herausragenden Spektakel gerechnet werden. Beim Karneval 2018 werden dieses Mal statt der sonst üblichen 12 Sambaschulen 13 im Sambódromo Marquês de Sapucaí ihre Paraden präsentieren, da es angesichts der Unfälle mit alegorischen Wägen beim Karneval 2017 keinen Absteiger gegeben hat.

Sambaschule Vila Isabel – Foto: Raphael David/Riotur

Die “enredos“ der 13 Elite-Sambaschulen Rio de Janeiros für den Karneval 2018 haben wir für Sie zusammengefasst. Sie sind das Herzstück der Paraden, mit denen die Themen der Paraden vorgegeben, nach denen die allegorischen Wagen, die Kostüme und Figuren gestaltet werden.

Paraden in der Nacht von Sonntag auf Montag, 11./12. Februar 2018

Império Serrano
O Império do Samba na Rota da China
Das Imperium des Samba auf der Seidenstraße nach China
Império Serrano will in die jahrtausendealte Kultur Chinas entführen. Seine Traditionen, Legenden, Dynastien und Religionen aufzeigen und dabei durch die Geschichte von damals bis heute reisen. Império Serrano verspricht, alles zu geben, um seinen Aufstieg von der Gruppe A zu halten und weiter in der Gruppe der Eliteschulen anzutreten.

São Clemente
Academicamente Popular
Akademisch populär
Ehren will São Clemente mit seinem enredo die “Escola de Belas Artes“, die Akademie der schönen Künste, die ihr 200-jähriges Jubiläum feiert. Zeigen will sie die Vereinigung der Klassik mit der Moderne, die Ankunft der Kunst-Mission in Brasilien, die Gründung der Akademie und ebenso die Werke der Künstler und wie die Kunstakademie mit dem Karneval und den Sambaschulen verbunden ist.

Unidos de Vila Isabel
Corra que o futuro vem aí
Lauf, die Zukunft kommt
Entdeckungen und Erfindungen stehen im Mittelpunkt des enredos der Unidos de Vila Isabel. Präsentieren wollen sie das, was vom Menschen geschaffen und zum Fortschritt der Gesellschaft beigetragen hat. Ihren Platz werden dabei Genies wie Albert Einstein, Santos Dumont, Graham Bell, Thomas Edson und weitere Vordenker haben.

Paraíso do Tuiuti
Meu Deus, meu Deus, está extinta a escravidão?
Mein Gott, mein Gott, die Sklaverei ist abgeschafft?
Vor 130 Jahren wurde in Brasilien das “Lei Áurea“ unterzeichnet, das Gesetz, mit dem die Sklaverei offiziell abgeschafft wurde. Paraíso do Tuiuti wirft darauf einen kritischen Blick, hinterfragt, wie es mit der Gleichstellung aller aussieht und wie sich das Gesetz tatsächlich ausgewirkt hat.

Acadêmicos do Grande Rio
Vai para o trono ou não vai?
Steigst du auf den Thron oder nicht?
Mit dem Enredo wird Abelardo Barbosa gefeiert, der im September 2017 seinen 100sten Geburtstag gefeiert hätte, wäre er noch am Leben. Bekannt ist er in Brasilien unter dem Namen “Chacrinha“. Erzählt wird vom Leben des einst beliebten Radiosprechers und TV-Showmasters sowie über seine erfolgreichen Sendungen, seinen Witzen und Figuren.

Estação Primeira de Mangueira
Com dinheiro ou sem dinheiro eu brinco
Ich spiele, ob mit Geld oder ohne Geld
Dahinter verbirgt sich eine humorvolle Kritik über diejenigen, die die Wirtschaftskrise nutzen wollen, um der Freude mit dem größten Volksfest Brasiliens, dem Karneval, dem Garaus zu machen. Inspiriert ist das Thema an dem Karnevalslied “Eu brinco“ (Ich spiele) aus dem Jahr 1944. Hinweisen will Mangueira auch auf die Bedeutung des Karnevals für die Volkskultur, dem Karneval der Straßen und des einfachen Mannes. Ein bisschen ist es auch eine Kritik am aktuellen Karneval, der sich mit Luxus immer weiter von seinen einstigen Wurzeln, dem Volk, entfernt.

Mocidade Independente de Padre Miguel
Namastê: A estrela que habita em mim saúda a que existe em você
Namaste: Der Stern in mir, grüßt den Stern in dir
Gefeiert wird eine Art Hochzeit zwischen Indien und Brasilien, eine Reise mit den Sternen in die Welt der Gottheiten Indiens und der Kultur. Erinnert wird an Gemeinsamkeiten, wie dem Zuckerrohr als Wirtschaftsmotor und ebenso an die in Indien heilige Kuh, während in der Volkstradition Brasiliens der “boi“ (Ochse) gefeiert wird.

Paraden in der Nacht von Montag auf Dienstag, 12./13. Februar 2018

Unidos da Tijuca
Um coração urbano: Miguel, o arcano das artes, saúda o povo e pede passagem
Ein urbanes Herz: Miguel, Arkana der Künste, grüßt das Volk und bittet Durchlass
Geehrt wird mit dem Thema Miguel Falabella, Schauspieler, Direktor und Schriftsteller, der mit seinen zeit- und gesellschaftskritischen aber humorvollen Beiträgen das Publikum begeistert. Mitgewirkt hat er ebenso als Carnavelsco, ist mehrmals bei den Paraden mitmarschiert und ist Autor von Enredos. Erzählen will Unidos da Tijuca die 30-jährige Karriere Falabellas.

Portela
De repente de lá pra cá e dirrepente de cá pra lá
Plötzlich von hier nach dort und plötzlich von dort nach hier
Portela widmet sich den Menschen, die auf der Suche nach Freiheit und Frieden ihre Heimat verlassen haben, im Speziellen den jüdischen Flüchtlingen des 17. Jahrhunderts. Aus Europa kommend haben sie sich im Nordosten Brasiliens niedergelassen, mussten von dort wieder fliehen und sind in Nordamerika ansässig geworden, wo sie bei der Gründung New Yorks eine wichtige Rolle gespielt haben. Hinter dem Enredo der Portela steht ebenso eine Botschaft, die sich gegen Diskriminierung, religiöse Verfolgung und Intoleranz in Brasilien und der Welt richtet.

União da Ilha do Governador
Brasil bom de boca
Brasilien mundfertig
Mit “bom de boca“ werden in Brasilien schlagfertige Personen bezeichnet, aber auch Menschen, die gut essen. Die kulinarischen Künste des südbrasilianischen Landes sind es auch, um die sich das Enredo der União da Ilha do Governador dreht. Aufgetischt wird die kulinarische Geschichte des Landes, die durch die Vermischung der Kulturen der Völker eine besondere Würze erhält.

Acadêmicos do Salgueiro
Senhoras do ventre do mundo
Damen des Leibes der Welt
Hervorheben will Acadêmicos do Salgueiro die Bedeutung und Kraft der schwarzen Frauen, der Frauen Afrikas, von ihrer Spiritualität bis hin zur Wissenschaft Gefeiert werden dabei ebenso Berühmtheiten, wie die Königin von Saba, ägyptische Gottheiten und die Mathematikerin und Astronomin Hypatia von Alexandria, die erste Wissenschaftlerin der Antike.

Imperatriz Leopoldinense
Uma noite real no Museu Nacional
Eine königliche Nacht im Nationalmuseum
Das Enredo der Imperatriz Leopoldinense präsentiert die Geschichte des größten Museums der Naturgeschichte und Anthropologie Lateinamerikas, des Nationalmuseums in Rio de Janeiro. Das wurde vor 200 Jahren vom portugiesischen König Johann VI. gegründet und gilt als älteste wissenschaftliche Einrichtung Brasiliens. Das Gebäude, in dem es untergebracht ist, war ebenso Sitz der Kaiserfamilien Brasiliens. Auch das will die Sambaschule bei ihrer Parade hervorheben.

Beija-Flor de Nilópolis
Monstro é aquele que não sabe amar. Os filhos abandonados da Pátria que os pariu
Ein Monster ist der, der nicht zu lieben weiss. Die verlassenen Kinder des Mutterlandes
Beija-Flor will eine Parallele zwischen der sozialpolitischen Situation des heutigen Brasiliens mit der Geschichte “Frankenstein“ aufzeigen. Das Werk Mary Shelleys begeht 2018 sein 200stes Jubiläum. Kritik üben will die traditionsreiche Sambaschule aber auch den Mangel an Respekt und Liebe gegenüber allem, was und wer anders ist als der Hauptstrom.