Plus-Size Tänzerinnen bereichern Samba-Paraden in São Paulo

Veröffentlicht am 18. Februar 2017 unter Karneval News

Plus-Size ist für die Elite-Sambaschule Rosas de Ouro kein Tabu. Das Gegenteil ist der Fall. Sie hat ihre Gruppe der besten Samba-Tänzer mit “Passistas“ bereichert, die vollschlank sind. Die sieben “gordinhas“ (Dicken) werden sich bei den Paraden in São Paulo nun zum ersten Mal präsentieren.

Passistas Plus-Size der Schule Rosas de Ouro – Foto: Handout Video

Bei der Zusammensetzung der “Grupo Renovação” ist schon immer auf Vielfalt Wert gelegt worden. Gebildet wird sie von Frauen, Männern, weißen, schwarzen, kleinen, großen Samba-Tänzern. Gefehlt haben bisher aber eben die Menschen, die zwar die Mehrheit der Bevölkerung Brasiliens stellen, bei Präsentationen aber meist außen vor gelassen werden: die über dem Idealgewicht liegenden Menschen.

Das wollten Rosas de Ouro ändern. Über die sozialen Netzwerke hatte die Sambaschule einen Aufruf gestartet, eine Vorauswahl getroffen, 24 Frauen vortanzen lassen und schließlich sieben von ihnen ausgewählt. Für sie geht nun der Traum in Erfüllung, als Tänzerinnen bei den Paraden im Sambódromo Anhembi dabei zu sein.

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag (25./26.) werden sie in der Mitte der “Grupo Renovação” den ersten “ala“ (Flügel) eröffnen. Der widmet sich den Festbanketts des antiken Roms, schließlich dreht sich das Enredo der Samba-Schule um das Essen. Im antiken Rom galt das Schönheitsideal zudem nicht den mageren, sondern den fülligeren Frauen.

Choreographin Gisele Alves hat sich den “gordinhas“ besonders gewidmet. Wegen ihres Gewichtes müssen sie ein paar mehr Dinge berücksichtigen. Um die Strecke auf der Samba-Avenida ohne Probleme zurücklegen zu können, muss beispielsweise die Höhe des Schuhabsatzes beachtet werden und kommt eine die Knöchel und Knie schonende Tanztechnik zum Einsatz.

Abgesehen davon sind die Mitglieder der Elite-Sambaschule und auch die Plus-Size-Damen zuversichtlich. Wie im Alltag werden sie zwar wohl auch unter dem Publikum des Sambódromos auf Menschen mit Vorurteilen stoßen. Doch sind sie gerüstet.

Unter ihren Kollegen der Elite-Sambaschule und auch vom Publikum bei den öffentlichen Generalproben sind sie jedenfalls schon mit Begeisterung aufgenommen worden. Rosas de Ouro garantiert deshalb schon jetzt auch 2018 wieder beim Idealgewicht nicht Halt zu machen und spricht davon, in der nächsten Saison ebenso gewichtige Männer in das exklusive Team der “Passistas“ aufnehmen zu wollen.