Karneval in Recife wartet mit über 2.000 Attraktionen auf

Veröffentlicht am 29. Januar 2016 unter Karneval News

Carnaval Recife15_Antonio Cruz AgenciaBrasilDer Karneval in Recife wartet während der fünf Festtage mit über 2.000 Attraktionen, Shows, Konzerten und Umzügen auf. Vor allem lokale Künstler sind es, die an über das ganze Stadtgebiet verteilten 52 offiziellen “Polos“ (Orten) vom 5. bis zum 9. Februar für Stimmung sorgen werden.

Berühmt ist der Karneval in Pernambuco für seinen Frevo, dem frenetischen Rhythmus, der von akrobatischen Tänzen begleitet wird. Doch der Karneval Recifes ist nicht nur Frevo. An den 52 Bühnen gibt es für jeden Musikgeschmack etwas. Am “Cais da Alfândega” steht das “RecBeat“ auf dem Programm. Das vor 20 Jahren ins Leben gerufene Festival wartet mit “indipendent music“ auf, Rock, Blues, Rap, Jazz und Latino auf.

Eine der größten Attraktionen im Karneval Recifes ist der Bloco “Galo da Madrugada“, zu dem auf der Brücke “Duarte Coelho“ ein gigantischer Gockel aufgebaut wird. Er steht dieses Jahr unter dem Thema “esperança” (Hoffnung). Mit dem “Galo da Madrugada“ wird der Karnevalsreigen schon am frühen Morgen eröffnet. Begleitet wird der Block von 30 “Trios elétricos“ (Soundwagen), die auf der Strecke von fünf Kilometern mit ihrem Rhythmus die Menge anheizen. Die hat in der Vergangenheit bereits den Rekord von 2,5 Millionen Teilnehmern gebrochen.

Ganz im Zeichen der Tradition steht der Rosenmontag. An ihm wird mit einem besonderen Spektakel die Kultur und Religiösität der afrikanischen Vorfahren geehrt. Die “Nacht der stillen Trommeln“ vereint Gruppen von “Maracatus“ aus ganz Pernambuco, die sich zunächst präsentieren werden.

Um Mitternacht werden dann die Lichter abgeschaltet und versinkt alles in der Stille der Dunkelheit, bis die Trommeln zu schlagen beginnen. Die afrikanischen Wurzeln sind es auch, die dieses Jahr die Hauptdekoration des Karnevals sein werden. Aufgestellt werden riesige Figuren, die aus dem Asphalt zu wachsen scheinen.

Ebenso am Montag (7.) lassen die “Blocos Líricos“ längst vergangene Zeiten aufleben, mit einem etwas langsameren Frevo und einem antiken Karneval, der mit farbenfrohen und federreichen “Fantasias“ aufwartet.

Die “Maracatus“ aus der Umgebung Recifes werden am Sonntag durch Recife ziehen, nachdem sie sich und ihren Hofstaat am Marco Zero präsentiert haben. Verstärkung erhalten sie dieses Jahr von vier Gruppen “Caboclinhos“. Als “Caboclos“ wird die auf dem Land und von der Landwirtschaft lebende Bevölkerung bezeichnet, die sich mit ihrer stilisierten Kleidung zeigen wird.

Geehrt wird beim diesjährigen Karneval in Recife “Maestro Forró“ und die seit hundert Jahren bestehenden “Agremiações” (Vereinigungen) “Clube Carnavalesco Misto Pão Duro” und “Maracatu Nação Porto Rico”.