Für Sehbehinderte gibt es im Sambódromo eine hörbare Beschreibung der Paraden

Veröffentlicht am 21. Januar 2016 unter Karneval News

Die Paraden der Sambaschulen, die in diesem Jahr 2016 über die Avenida Marquês de Sapucaí, im Sambódromo von Rio de Janeiro, marschieren, werden von einem Audio-System unterstützt, von dem das Geschehen speziell für Sehbehinderte Zuschauer übertragen wird. Im Sektor 13 stehen dann 50 Hörgeräte zu diesem Zweck zur Verfügung. Ein professioneller Sprecher, der sich in einer Kabine befindet, wird den Teilnehmern die Details der Paraden zu Gehör bringen.

Fernando Maia | Riotur_Beija Flor

Dieser Service steht an allen Paradetagen, sowohl bei der Aufsteiger-Gruppe (Grupo de Acesso) und bei der Spitzengruppe (Grupo Especial) – zwischen 5. und 8. Februar – sowie bei der Parade der Champions (Desfile dos Campiões) – am 13. Februar – zur Verfügung. Die Sekretärin der Präfektur für behinderte Personen, Georgette Vidor, erklärte, dass auf diese Weise die allegorischen Wagen beschrieben werden, die Kostüme, die Spezialeffekte und die Bewegungen der Komponenten jeder Sambaschule.

“Bisher pflegten Sehbehinderte in der Regel kaum zu den Paraden zu gehen, denn selbst mit jemanden an ihrer Seite, die versucht, zu erklären, was sie sieht, ist es nicht dasselbe, wie die Stimme eines Technikers im Ohr, der alle Details fachmännisch zu erklären versteht“, sagte sie, und ergänzte, dass sie vorhat, mit der Ratsversammlung zu reden, um diese Initiative in ein Gesetz zu verwandeln.

“Auf diese Weise werden die Paraden auch für diesen Teil unseres Publikums interessanter, und dies ist ein Minimum dessen, was wir tun können, um die Rechte behinderter Personen zu respektieren“!

Georgette eröffnete ausserdem, dass die Kostüme, die in der Regel nach der Parade zurückgelassen werden, von Mitarbeitern ihres Sekretariats zum Sektor 13 geschafft werden, wo die Sehbehinderten die Texturen und Schmucksachen der Kleidung und Masken anfassen und “spüren“ können.

Kostenlose Eintrittskarten

Im Sektor 13 wurden pro Paradetag 300 Eintrittskarten gratis an behinderte Personen ausgegeben, die sich bei der Präfektur eingeschrieben hatten.

Der Psychologe Helio Orrico, seit 25 Jahren sehbehindert, hatte sich eingeschrieben und bekam seine Eintrittskarte zur “Grupo Especial“ für Sonntag, den 7. Februar. Er selbst ist bereits dreimal beim Karneval auf der Avenida Sapucaí mitmarschiert, aber noch nie zuvor hat er die Paraden von der Tribüne aus erlebt.

“Ich war nicht motiviert, die Paraden zu erleben, weil man als Sehbehinderter nicht genug davon mitbekommt. Man verliert die meisten Details, wenn man lediglich den Themen-Samba hört. Trotzdem meine Frau mir zu helfen versucht, indem sie mir soweit wie ihr möglich das ganze Fest beschreibt, dann bin ich immer besorgt, dass sie sich deshalb nicht genug amüsiert. Ich finde diese Idee der Kopfhörer für Sehbehinderte phantastisch“!

Die Eintrittskarten sind gültig für die Paraden der Sambaschulen der Aufsteiger, der Spitzengruppe und für die Champion-Parade am darauf folgenden Samstag. Und jede sehbehinderte Person darf eine Begleitperson mitbringen – die ebenfalls freien Eintritt hat.