União da Ilha besingt die Schönheit – von Kleopatra über Selfies bis Molken-Protein

Veröffentlicht am 17. Februar 2015 unter Karneval News

“Beleza pura“? (Alles bestens?) war die Frage, welche die ”União da Ilha” in ihrer Parade auf der Avenida Sapucaí in dieser zweiten Paraden-Nacht der Grupo Especial begleitete.

Mit 33 Alas und 3.500 Teilnehmenden präsentierte die Schule eine Retrospektive auf die Eitelkeit und den Schönheitskult – angefangen bei Kleopatra und der Wiedergeburt der “Selfies“ (Selbstportraits) in den sozialen Netzwerken, bis zum Protein-Kick aus Molke.

Sieben allegorische Wagen unterstützten die Schule bei der Demonstration zur Huldigung der Schönheit. Die Alas spielten mit Märchen, philosophischen Theorien, Designs und Mode. Aber die Parade war gar nicht so schön hinsichtlich ihrer “Evolução“ (Evolution – eine Fachausdruck für die Verteilung der Parade-Komponenten auf der Avenida), denn ein Wagen hinterliess ein grosses Loch im Gesamtbild der Parade.

Die Front-Kommission präsentierte Höhepunkte aus Kindergeschichten, mit den sieben Zwergen, Vögelchen und der Schauspielerin Cacau Protásio im Schneewitchen-Kostüm.

Gleich hinter ihr beteiligte sich Milton Cunha (Karnevalist und Kommentator) auf einer Video-Präsentation im Magischen Spiegel: “Wer ist die Schönste im Land . . . “

Die Ala der Baianas wurde zum Schmetterlingsgarten – mit Röcken, die Blütenblättern glichen und mit Flügeln auf dem Rücken. Der Eröffnungswagen präsentierte die Natur und die Metamorphose.

Dann kamen Alas, die der Schönheitsbehandlung gewidmet waren: Aus Babylon, aus Ägypten, mit dem Bad der Kleopatra. Carla Prata war die Königin vom Nil.

Die Zeit der Renaissance wurde im zweiten Wagen dargestellt, in Erinnerung an Werke von Leonardo da Vinci, Michelangelo, Carvaggio und Botticelli.

In der Ala “Laufsteg der Mode“ erschien die Stilistin Edna (aus dem Film “Os Incríveis“) begleitet von verschiedenen Models im Kostüm der mageren Olivia, der Freundin von Popeye (der mit dem Spinat).

Der Wagen “Letzter Schrei” bezog sich auf die “Selfies” und präsentierte ein “Ring Girl“, als Kopie von Lady Gaga. Die nächste Ala zeigte das “Reich der Ausgeschlossenen“, mit der hässlichen Betty, dem Glöckner von Notre Dame, Frankensteins Monster, den Gespenst der Oper und Cyrano de Bergerac. In einer anderen Ala war das “hässliche Entlein“ ein Hingucker.

Die Schönheit in den Märchen für Kinder bekam Gestalt mit Rapunzeln, hübschen Prinzen, Schneewittchen, schönen Hexen und Feen, Bestien und magischen Spiegeln.

Klar, dass auch die Gymnastik-Akademien in dieser Parade zu Wort kamen. Hähnchen, Ratten, Herkules und Hulks wechselten zwischen Parade und Trimm-Geräten.

Miss Brasil, Zé Bonitinho, Früchte (in Anlehnung an die Früchte der Frauen) tanzten ebenfalls Samba. Schliesslich kam noch ein Wagen, der dem Traum vom Ruhm gewidmet war – darauf wurden Michael Jackson und Dr. Rey präsentiert – und Juliana Paiva kostümiert als Marilyn Monroe.