Dragões da Real erinnerte als 4. Samba-Schule an die 70er und 80er Jahre am Karneval in São Paulo 2014

Veröffentlicht am 1. März 2014 unter Karneval News

Carnaval2014_Dragões-da-Real_280214_Foto_JoseCordeiro_0082Eine Samba-Schule, die sich jedes Jahr beim Karneval von São Paulo mehr auszeichnet, war die “Dragões da Real“ – sie marschierte als vierte Samba-Schule in dieser Nacht im Sambadrom von Anhembi ein und präsentierte die Ikonen der 1970 und 1980er Jahre, vom Spielzeug über Comic-Figuren bis zu Berühmtheiten der Gesellschaft.

Die Schule baute auf die Erfahrung der Karnevalistin aus Rio, Rosa Magalhães. Sie ist auch verantwortlich für die Ideen und Realisierung der Parade der “Estação Primeira de Mangueira“ in Rio de Janeiro.

Die Mitglieder der Percussion der “Dragões“ – bekannt als “Ritmo que Incendeia“ (Rhythmus der ansteckt) – marschierten auf in Kostümen der Figur “Dick Vigarista“ aus dem Comic “Corrida Maluca“ (Verrücktes Rennen).

Die Königin der Percussion, Simone Sampaio, demonstrierte ihre Moral: ein Foto von ihr schmückte die Percussion-Instrumente. Zum Unterschied vergangener Jahre, erschien Simone, die bisher immer ihre Haare im Stil “Black Power“ frisiert hatte, diesmal mit einem Helm und blonder Perücke – sie repräsentierte die Figur “Penélope Charmosa“.

Die Samba-Schule präsentierte auch den Rock auf der Avenida von Anhembi, mit einer ganzen “Rock-Ala“ und einem Wagen, der die Band “Kiss“ ehrte – ein Ausrutscher war jedoch die Gitarre in der Hand des Drummers Peter Criss. Wer allerdings sämtliche Blicke auf sich zog – besonders die der Männer – war die pompöse Daiane Macedo, die Miss Popo 2013.

Eine weitere Attraktion der Escola de Samba war die Ex-BBB Cacau Colucci (Big Brother Brasil), kostümiert als “Katzenfrau“ an der Seite eines anderen Mitglieds, der den “Batman“ darstellte.

Eine viel beachtete Ala der “Dragöes“ präsentierte eine Reihe von bekanntem Spielzeug der 1980er Jahre, wie Lego, Genius, Aquaplay und Pula-Pirata.

“Chacrinha” und Michael Jackson erschienen zum zweiten Mal in Anhembi – die Beiden waren auch Komponenten der “Rosas de Ouro”, wie berichtet. Dasselbe geschah mit den Helden des Horrors Freddy Krüger und Chucky, dem mörderischen Spielzeug.

Zwei Ikonen, die in den 1980er Jahren um die Gunst der Kinder buhlten: der Clown “Bozo“ und die Entertainerin “Xuxa“, teilten sich denselben allegorischen Wagen.

Während des Abgangs hatte dann die “Dragões“ ein Problem mit dem Entfernen eines ihrer Wagen. Die Komponenten der Schule beendeten ihre Parade nach 55 Minuten unter den Schreien aus dem Publikum “Sie sind die Champions“!


Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Mehr Fotos der Parade 2014