X-9 Paulistana begeisterte als 3. Samba-Schule an diesem ersten Karnevalstag in São Paulo 2014

Veröffentlicht am 1. März 2014 unter Karneval News

1Carnaval2014_X-9-Paulistana_280214_Foto_Marcos-Lins_-48Die X-9 Paulistana begeisterte das Publikum trotz des Regens an diesem ersten Karnevalstag in São Paulo. Kurz vor Einmarsch der Samba-Schule “X-9“ setzte erneut starker Regen ein – sie war die dritte Parade an diesem ersten Tag des Karnevals von São Paulo. Mit ihrem Thema “Insanidade“ (Wahnsinn) setzte die Schule besonders auf die Choreografien ihrer Integranten auf den allegorischen Wagen.

“Wir haben alles aus Fasermaterial angefertigt – nichts aus Styropor. Wir sind auf Regen vorbereitet“, sagte ein Mitglied der Schule auf dem Sammelplatz vor dem Einmarsch – unter Donnergrollen und Regenguss.

Ein Teil der Kostüme der Front-Kommission jedoch, die mit kleinen Led-Lämpchen geschmückt waren, begannen ihre Darbietung mit einem Kurzschluss – es wurde nicht klar, ob dies wegen eines technischen Problems geschah oder Absicht war, um einen eventuellen Unfall zu verhüten.

Mit 36 Akrobaten aus dem Zirkus-Milieu präsentierte der erste allegorische Wagen die “Synapsen“ (Verknüpfungen) des Gehirns.

Die Percussion-Gruppe der Schule marschierte auf im Outfit des “Chapeleiro Maluco“ (Verrückten Hutmachers) aus dem Buch “Alice im Wunderland“. Geleitet von Reginaldo de Sousa, dem Maestro Adamastor, nennt man die Gruppe “Ninguém dorme“ (Niemand schläft).

Gracyanne Barbosa war die Königin der Percussion – sie präsentierte stolz den Bauch ihrer Schwangerschaft.

Im Verlauf der Parade wurde an verschiedene “verrückte“ Persönlichkeiten erinnert, wie zum Beispiel Raul Seixas, der “Maluco Beleza“ und der “Prinz Vlad III.“ der die Figur des “Graf Dracula“ inspirierte.

Einer der allegorischen Wagen der “X-9” erinnerte an den Karnevalisten Paulo Barros, der im Jahr 2007, in der Parade der Schule “Viradouro“, ein Schloss auf die Avenida transportierte.

Die “X-9” demonstrierte im Sambadrom von Anhembi, dass selbst Majestäten dem Wahnsinn nicht entgehen. Die “Ala der Baianas“ zum Beispiel, präsentierte die portugiesische Königin Dona Maria, die Verrückte.


Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Mehr Fotos der Parade 2014