Mit der Siegerparade wurde der Karneval 2012 in Rio de Janeiro beendet

Veröffentlicht am 26. Februar 2012 unter Karneval News

Wie zur Tradition geworden, präsentierten sich die sechs besten Sambaschulen der Grupo Espicial am Wochenende nach den offiziellen Paraden im Sambódromo Marquês de Sapucaí, zur Parade der Sieger. Es begann die Sechstplatzierte Schule Portela und den Schluss machte der diesjährige Champion Unidos de Tijuca.

Gestern Samstag, 25. Februar startete Punkt 21:00 Uhr die Sambaschule Portela. Bilder sagen mehr als tausend Worte. Lassen Sie sich von den exklusiven Karnevalsfotos der Siegerparade 2012 mit den berauschenden Farben und der überragenden Kreativität verzaubern.

Das Thema der Sambaschule Portela: „E o povo na rua cantando. É feito uma reza, um ritual…“ (Und das Volk auf der Strasse singt. Es folgt ein Gebet, ein Ritual . . .). Der Samba-Enredo erhielt Höchstnoten mit einer der besten Kritik dieses Karnevals.

Das Thema von Grande Rio lautete „Eu Acredito em Você! E Você?“ (Ich glaube an Dich! Und Du?) und handelte über die Herausforderungen des Lebens. Der Klang des Lebens: Melodien der Überwindung) war z. B. Wagenthema. Er ehrte den nordamerikanischen Sänger und Pianisten Ray Charles, der sein Augenlicht im Alter von sieben Jahren verlor und dieses Manko mit Hilfe seiner Musik überwand.

Die Sambaschule Beija Flor versuchte, ihren 13. Titel mit dem Thema „São Luís, o poema encantado do Maranhão“ (São Luís, reizendes Gedicht von Maranhão) zu verteidigen.

Die Sambaschule Vila Isabel trat mit dem Thema: „Você semba la… que eu sambo cá. O canto Livre de Angola!“ (Du semba dort . . . ich sambo hier. Der freie Gesang Angolas) an den Paraden 2012 an. Die Schule zeigte, dass die Verbindung mit jenem afrikanischen Land weit über die gemeinsame portugiesische Sprache hinausgeht, den von den angolanischen Sklaven mitgebrachten Traditionen wurden die Wurzeln des Samba entdeckt.

Die Schule Salgueiro aus der Nordzone Rio de Janeiros brachte das Thema „Cordel branco e encantado“ (Weisse, magische Kordel) mit Elementen des „Forró, Baião“ und der gesamten Geschichte der „Kordel-Literatur“ ins Sambódromo.

Der Höhepunkt des Morgens war die Ankündigung der grossen Siegerschule Unidos de Tijuca am Karneval 2012. „Tijuca“ nahm mit 3.600 Mitgliedern, unterteilt in 33 „Alas“ (Themengruppen) und 7 Allegorischen Wagen an der Parade teil. Das Siegerthema war eine Ehrung des unvergessenen Musikers Luiz Gonzaga. „O dia em que toda a realeza desembarcou na Avenida para coroar o Rei Luiz do Sertão“ (Der Tag, an dem der gesamte Adel an der Avenida ausstieg, um Luiz, den König des Sertão, zu krönen)

Anmerkung:

Die Sambaparaden im Sambódromo Marquês de Sapucaí von Rio de Janeiro finden 2013 wie folgt statt:
Sonntag, 10./11. Februar und Montag, 11./12. Februar

Das BrasilienPortal wird wie immer ausführlich über die Sambaparaden in Rio de Janeiro und São Paulo und den weiteren Karnevalsregionen in Brasilien berichten.

Besuchen Sie auch unser KarnevalsPortal Rio Karneval – Das Portal nicht nur zum Karneval in Rio de Janeiro.