Mocidade Alegre umstrittener Sieger der Karnevalsparaden von São Paulo 2012

Veröffentlicht am 21. Februar 2012 unter Karneval News

carnaval-sampaDie 1967 gegründete Sambaschule Mocidade Alegre (Fröhliche Jugend), hat 2012 zum 8-Mal die Karnevalsparaden in São Paulo gewonnen. Der Sieg ist umstritten, da die anderen Schulen einen Regelbruch sahen, dafür aber kein Punktabzug ausgesprochen worden ist. Dieser Entscheid führte zu Ausschreitungen vor und nach der Verkündigung.

Mocidade Alegre paradierte am 19. Februar mit einem Thema, das auf dem Buch “Tenda dos Milagres“ (Zelt der Wunder) des bahianischen Schriftstellers Jorge Amado basierte, um die Themen Sklaverei und afro-brasilianische Kultur zu behandeln. Mit dem Thema “Ojuobá – No Céu, os Olhos do Rei… Na Terra, a Morada dos Milagres… No Coração, um Obá Muito Amado!“ (Ojuobá – im Himmel die Augen des Königs… auf der Erde die Heimat der Wunder… im Herzen ein heiss geliebter Obá!) verband man die Idee, den religiösen Synkretismus und die Rassenmischung zu präsentieren – und für die Beilegung der Vorurteile zu plädieren. Die Percussions-Gruppe war einer der Höhepunkte der Schule. Die Königin der Bateria – Aline Oliveira – erkletterte ein Podium und gab ihren Musikern den Rhythmus vor auf einer Bumbo-Trommel – und die Gruppe legte immer mal wieder kleine Marschierpausen ein fürs Publikum.

Das komplette Ergebnis 2012

01º:) Mocidade Alegre – 160
02º.) Rosas de Ouro – 159,8
03º.) Vai-Vai – 159,7
04º.) Mancha Verde – 159,5
04º.) Unidos de Vila Maria – 159,5
04º.) Acadêmicos do Tucuruvi – 159,5
07º.) Tom Maior – 159,3
07º.) Dragões da Real – 159,3
07º.) Gaviões da Fiel – 159,3
10º.) X-9 Paulistana – 159,1
11º.) Império da Casa Verde – 159
12º.) Águia de Ouro – 158,6
13º.) Pérola Negra – 158,1
14º.) Camisa Verde e Branco – 156,9

In diesem Jahr gab es folgende wichtige Änderungen bei der Bewertung

Die Kriterien der Bewertung nach Punkten wurden am Montagnachmittag (20.02. 2’12) in einem Meeting der “Liga Independente das Escolas de Samba“ von São Paulo definiert. In diesem Jahr hat man die Benotungen anders geordnet als im vergangenen Jahr 2011, als jedes zu benotende Detail auf 0, 0,25, 0,50 oder 0,75 enden musste (zum Beispiel 8,25 oder 8,50). In diesem Jahr werden die Benotungen in einzelnen Ziffern nach dem Komma enden (zum Beispiel 8,1 oder 8,2 bis 8,9 etc.) – das macht man so, weil die Unterschiede zwischen den einzelnen Darbietungen immer geringer werden, und man auf diese Weise mehr Spielraum bei der Punktevergabe hat.

Die Bewertungs-Reihenfolge der einzelnen “Quesitos” (zu bewertende Parade-Details) ist folgende: “Alegoria“ (Allegorie), “Fantasia“ (Kostüme), “Enredo“ (Parade-Thema), “Mestre-sala & Porta-bandeira“ (Das tanzende und fahnenschwenkende Begrüssungs-Paar), “Bateria“ (Perkussion), “Harmonia“ (Harmonie der einzelnen Parade-Komponenten), “Evolução“ (Evolution der Parade), Samba-Enredo“ (der Themen-Samba) und die “Comissão de frente“ (Front-Kommission).

Das Kriterium eines “Unentschieden“ wird in umgekehrter Reihenfolge behandelt – in diesem Fall steht die “Front-Kommission“ an erster Stelle! Für den Fall, dass sich ein solcher Punkte-Gleichstand ergeben sollte, wird der Sieger über seine Punktzahl beim “Themen-Samba“ ermittelt.

Neben dem Champion der Paraden der “Grupo Especial“, werden auch die beiden Schulen mit der schlechtesten Leistung bekannt gegeben – die dann in die “Grupo de Acesso“ (Aufsteiger-Gruppe) absteigen werden.

Abgestiegen in die sogenannte Aufsteigergruppe sind „Camisa Verde e Branco“ und „Pérola Negra“. An ihrer Stelle defilieren im kommenden Jahr mit „Nenê de Vila Matilde“ und „Acadêmicos do Tatuapé“ die diesjährigen Erst- und Zweitplatzierten der “Grupo de Acesso”.