Rio eröffnet den Karneval und übergibt den Schlüssel der Stadt an den König Momo

Veröffentlicht am 18. Februar 2012 unter Karneval News

Rio de Janeiro, 18. Februar 2012 Der Karneval von Rio de Janeiro wurde gestern (17.02) offiziell eröffnet mit der Übergabe des Schlüssels der Stadt, durch den Präfekten Eduardo Paes, an den “Rei Momo“ dieses Jahres, Milton Rodrigues da Silva Junior (32).

rei_momo_rio_2012Der symbolische Akt im “Palácio da Cidade“ in Botafogo, in der Südzone, leitete die Eröffnung der närrischen Tage in der fluminensischen Hauptstadt ein. Der Festakt wurde von der Perkussionsgruppe der Samba-Schule “Beija Flor de Nilópolis“ animiert. “In diesen vier Tagen befindet sich die Stadt in der Hand des Königs Momo, und ich kann auch zum Karneval gehen“, sagte der Präfekt in lockerem Tonfall.

Eduardo Paes freut sich über die Wiederbelebung des Karnevals von Rio de Janeiro. “Die Infrastruktur der Stadt, wie Sambadrom und “Terreirão do Samba“ sind renoviert – die Strassen-Blöcke bieten eine Show für sich – die Bälle finden wieder statt. Die Stadt macht eine gute Phase durch. Das ist der Karneval der Auferstehung von Rio de Janeiro, die Erneuerung“.

Er bestätigte, dass er die “Clóvis“ – auch bekannt als “Bate-bolas“ – zum Kulturerbe der Cariocas erklären will. “Sie sind ein typisches Manifest der Vororte, und Karneval ist nicht nur Samba sondern auch Ausdruck einer Kultur“. Bei den “Clóvis“ handelt es sich um Maskierte, die sich auf den Strassen der Vororte von Rio herumtreiben, und während des Karnevals der Antike erschreckten sie die Kinder mit einer an einem Bändchen befestigten Schweinsblase.

Der Tourismus-Sekretär und Präsident der Riotur, Antônio Pedro Figueira de Mello, hob hervor, dass die grosse Zahl von Touristen, die ihre Ferien in der Stadt verbringen – sie werden auf 850.000 geschätzt – bestätigen, dass “Rio en vogue“ ist.

“Die Stadt ist voller Touristen, und wir müssen die Strassen sauber halten und uns in dem Lieblingssport dieser Stadt üben – der Herzlichkeit und Sympathie, an denen man die Cariocas erkennt“, sagte der Sekretär.