Samba-Paraden in São Paulo dürften 40 Tonnen Müll pro Tag produzieren

Veröffentlicht am 17. Februar 2012 unter Karneval News

São Paulo, 17. Februar 2012 Um die Schönheit und Harmonie der Samba-Paraden nicht zu mindern, wurde im Sambadrom Anhembi von São Paulo ein spezielles Reinigungsschema für den Karneval eingerichtet. Zirka 180 Männer werden für die Reinigung und Instandhaltung der Tribünen verantwortlich sein, und auch für die Umgebung des Sambadroms.

Anhembi_Foto_DivulgacaoMan erwartet, dass um die 40 Tonnen Abfall täglich im Sambadrom anfallen werden.

Zwischen den einzelnen Paraden der Samba-Schulen wir eine Equipe von 30 Angestellten den Laufsteg sauber halten. Das dafür eingesetzte Dienstleistungsunternehmen erwartet, dass der Sambadrom innerhalb von nur 15 Minuten für die nächste Parade bereit sein wird. Ausser den 30 Saubermännern gehören zu diese Reinigung auch drei Kehrmaschinen unterschiedlicher Grösse und Reinigungskraft, um die sich anhäufenden Abfälle einzusammeln.

Diese Reinigung wird ebenfalls in den Sektoren der Eingangs-Konzentration wie an denen der Auflösung der Paraden vorgenommen. In jedem dieser beiden Sektoren agieren 20 Saubermänner, und weitere 40 werden rund um den Sambadrom eingesetzt werden – auf den Strassen und benachbarten Avenidas von Anhembi. Gegen Ende der Paradennacht beendet ein Reinigungstrupp diese Arbeit mit einem abschliessenden Aufräumen und Kehren. Die Reinigungsarbeiten des Sambadroms werden ausserdem unterstützt durch eine Kampagne, die mit Spruchbändern und erzieherischen Plakaten dem Publikum bewusst machen soll, weniger Abfall zu produzieren.

Ausser dem Sambadrom sind auch andere Treffpunkte der Stadt zur Reinigung durch eine spezielle Organisation während des Karnevals vorgesehen. Die bedeutendsten Lokalitäten, an denen Karnevals-Blöcke zirkulieren, sind die Stadtteile Vila Maria, Penha, Cidade Universitária, Vila Madalena und Lapa. Diese Stadtteile erhalten Unterstützung von speziellen Reinigungsdiensten und Müllwagen.