Präfektur von Rio de Janeiro bringt Karnevals-Software für Smartphones heraus

Veröffentlicht am 16. Februar 2012 unter Karneval News

Rio de Janeiro, 15. Februar 2012 Touristen, die den Karneval in Rio de Janeiro verbringen, können auf ihrem Smartphone gratis alle Informationen über die Paraden der Samba-Schulen und des Strassenkarnevals anwählen – darüber hinaus erfahren sie Einzelheiten über sämtliche Festlichkeiten der Stadt – gab an diesem Mittwoch (15.02.) die Präfektur bekannt.

Adressen, Zeiten und Empfehlungen betreffs der Paraden werden auf einer Anwendungs-Software für Smartphones in drei Sprachen verfügbar sein, die an diesem Mittwoch von der Präfektur in Rio heraus gegeben wurde – damit können die Besucher auch entsprechende Daten über Sehenswürdigkeiten, Dienstleistungen, Bars, Restaurants, Museen, Theater, und alles was mit dem Karneval zusammenhängt, konsultieren.

app-carneval-rioDie Anwendungs-Software “Rio Guia Oficial“ kann für die Systeme “iOS, iPhone und iPod touch“ sowie für “Android“ gratis aus dem Internet herunter geladen werden, erklärte der Präfekt von Rio de Janeiro, Eduardo Paes.

“Die Informationen für Touristen können nicht nur auf Sites im Internet festgehalten werden, die man nur hinter einem Tisch abrufen kann. Heutzutage müssen Informationen in der Hand dessen zugänglich sein, der sie braucht – und für den Tourismus in Rio ist diese Vereinfachung sicher ein Gewinn“, so äusserte sich der Präfekt.

Erklärtes Ziel der Verantwortlichen ist es, dem Besucher der Stadt ein vollständiges Programm der Bälle, Strassen-Blöcke und Paraden im Sambadrom anzubieten, inklusive entsprechender Stadtpläne, damit jeder Bürger und jeder Tourist in der Lage ist, an den Festlichkeiten ohne Schwierigkeiten teilzunehmen. Diese Informationen werden in drei Sprachen – Portugiesisch, Englisch und Spanisch – abrufbar sein.

“Die Software soll nicht nur Touristen zugute kommen, sondern auch unseren Bürgern, die sich dafür interessieren, Informationen über das Kulturprogramm unserer Stadt in ihrer Hand zu halten“, bestätigte der Sekretär für Tourismus von Rio, Antonio Pedro Figueira de Mello.

Wie er weiter ausführte, plant die Präfektur ausserdem, im März eine Software für Tablets herauszubringen, mit der man virtuelle Postkarten der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Rio aus einer Datenbank aufs Smartphone holen kann.