Jenseits von Rio de Janeiro

Veröffentlicht am 15. Februar 2012 unter Karneval News

Brasília, 15. Februar 2012 PRESSEMITTEILUNG EMBRATUR
Vom 17. bis zum 21. Februar feiert ganz Brasilien die grösste Party der Welt. Der Karneval von Rio ist wahrscheinlich die berühmteste Party der Welt. Stars wie Madonna, Beyoncé, Jude Law und Gisele Bündchen zieht es zur Karnevalszeit in die Stadt am Zuckerhut, um sich unter die Tanzenden zu mischen.

Was viele nicht wissen: In ganz Brasilien, in fast jedem Bundesstaat, werden Karnevalsfeiern veranstaltet, jede hat ihren eigenen Reiz, ihre besonderen Traditionen – und jede ist eine Reise wert.

Hier ein paar Schmankerl aus Brasiliens prallem Partykalender:

Salvador (Bahia, Nordost-Brasilien)

Der Favorit der Brasilianer! Der Karneval von Salvador ist der zweitgrösste Brasiliens und – einer Umfrage der Zeitung “O Globo“ – vielen Brasilianern der allerliebste. Die Partymeile erstreckt sich über 24 Kilometer und der Eintritt ist überall frei. Wer an einer Parade aktiv teilnehmen möchte, zahlt einen freiwilligen Betrag. Die meisten Zuschauer schauen sich die Parade aber einfach von einem gemieteten Balkon aus an. Der Partymarathon dauert praktisch 6 Tage und Nächte, von jeweils 6 Uhr abends bis 5 Uhr früh. Recife und Olinda (Pernambuco, Nordost-Brasilien): Mitmachen ausdrücklich erwünscht!

Desfile Galo da MadrugadaDie zwei Nachbarstädte Recife und Olinda feiern den in jeder Hinsicht buntesten und traditionellsten Karneval Brasiliens. Hier gibt es keine Wettkämpfe, keinen Sambapreis wie in den anderen Städten. Dadurch erlebt man hier ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl. Einheimische feiern neben Gästen. Touristen werden ausdrücklich ermutigt, sich auch in ein Kostüm und dann ins wilde Treiben zu stürzen.

Es muss ja nicht gleich der akrobatische Frevo-Tanz sein, bei dem grellbunte Regenschirme eine wichtige Rolle spielen. Einer der Höhepunkte der Festivitäten: der Umzug des Galo de Madrugada am Karnevalssamstag. Dieser Karnevalsclub ist der grösste der Welt. Die Parade wird von einem riesigen, reichverzierten Pappmaché-Hahn angeführt und ist im Guinness Buch der Rekorde als der grösste Karnevalsumzug der Welt eingetragen. Mehr als 1,5 Millionen Menschen nehmen an ihm teil!

São Paulo (São Paulo, Südost-Brasilien)

Eine grosse Party in einer grossen Stadt Der Karneval von São Paulo ist eine echte Konkurrenz zu dem in Rio de Janeiro. Mehr als 30.000 ausländische Besucher strömen in die Finanzmetropole, um ausgelassen mitzufeiern. Einer von drei Brasilianern schaut sich die TV-Übertragung des Umzuges der Sambaschulen durch die Stadt an und ihren Kampf um den Samba-Preis im Sambodrome. Die meisten Clubs der Stadt veranstalten zusätzlich eigene Karnevalsparties. In vielen Geschäften findet man auch noch kurzfristig schöne Kostüme.

Florianópolis (Santa Caterina, Südbrasilien)

Spass für Alle Floripa, wie es die Einheimischen liebevoll nennen, feiert einen Karneval für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle. Die Pop Gay Competition, ein Beautycontest für Drag Queens und Transsexuelle, zieht regelmässig bis zu 50.000 Zuschauer an. Zu den Parties der Sambaschulen kommen DJs und Partywütige aus aller Welt und machen dem „Ibiza Brasiliens“ alle Ehre. Auch ein Must-See: die Verwandlung des Resorts am Praia Mole in einen riesigen Schwulenclub und die ausgelassenste Feier der Welt, direkt am Strand.

Paraty Karneval (Rio de Janeiro, Südost-Brasilien)

Karneval an der Küste Definitiv ein echter Insider-Tipp: Der Karneval von Paraty beginnt mit den “Carnamar”- Feiern, Karneval auf See. Einheimische und Besucher fahren mit Booten entlang der Küste und den Inseln. Jedes Boot ist Teil eines grossen maritimen Schönheits-Wettbewerbs. Carnamar findet an den Wochenenden vor den Karnevalsfeiertagen statt. 2011 machten über 5.000 Menschen mit. Ebenfalls wichtiger Bestandteil des Paraty-Karnevals: die Bloco da Lama-Strassenparade, bei der man sich obligatorisch erst einmal mit Schlamm einschmieren muss, bevor man am Umzug durch die gepflasterten Strassen der Stadt teilnehmen darf. Keine Sorge: Die Anderen machen es wirklich auch!