Magerer Rei Momo sorgt für Proteste in Salvador da Bahia

Veröffentlicht am 19. Dezember 2009 unter Karneval News

Salvador da Bahia, 12. Januar 2008

Der Carnaval von Salvador da Bahia hat seinen ersten grossen Skandal in diesem Jahr. Die Wahl des “Rei Momo“, des Königs des Karnevals sorgt derzeit für schwergewichtigen Protest – und dies ist wörtlich zu verstehen. Denn der Monarch im Karneval ist immer eine Person mit entsprechender Leibesfülle. Dass nun der nur 58 Kilo leichte Clarindo Silva ausgewählt wurde und ihm der Vorzug gegenüber seinen übergewichtigen Konkurrenten gegeben wurde, könnte sogar bald die Justiz beschäftigen.

Mit knapp 60 Kilo erfordere Clarindo nicht die Mindestvoraussetzungen, zum König gewählt zu werden, so der Hauptkritikpunkt der Verlierer. Dies sei gegen jegliche Traditionen und würde ein falsches Bild auf den Carnaval von Salvador da Bahia werfen. Allerdings scheint die Wahl ein Konsens zwischen den privaten Initiatoren und Vertretern des Bundesstaates Bahia zu sein. Der Leiter der städtischen Karnevalsabteilung, Reginaldo Santos, wertete die Wahl Clarindos als Möglichkeit “um Fragen zu diskutieren, welche die notwendigen Änderungen des Festes betreffen“.

Bei einigen übergewichtigen Einwohnern in der Metropole im Nordosten stösst der “magere König“ auf Zustimmung. Für Maria Célia Fonte ist das frisch gewählte Oberhaupt “das neue Gesicht des Karnevals von Bahia, mit einem eleganten Profil, der wieder darauf hinweist, Gesundheit mit Lebensfreude zu verbinden“. Der Soziologe Ubiratan Castro findet zudem, dass die kommerzielle Vermarktung der früheren stark übergewichtigen Könige schon “obszön“ war. Der Leiter der Tourismusbehörde in Salvador, Misael Tavares, findet die Entscheidung „optimal“.

Ganz anders sieht es der schwergewichtige “Rei Momo“ vom Vorjahr, Edgar Passos, der sich dieses Jahr zur Wiederwahl stellte. Er will die Entscheidung auf gar keinen Fall akzeptieren. Zum einen hätten alle Beteiligte viel Geld für die Kostüme ausgegeben und zudem in den letzten Monaten viel mehr gegessen, um auch das richtige „Format“ zu bekommen. Die Körperfülle sei schliesslich Bestandteil der Idee zur Aufstellung eines Monarchen in der närrischen Zeit. Nun haben die Unterlegenen geschworen, sich während der Karnevalstage ebenfalls im Kostüm des Königs auf den Strassen der Stadt blicken zu lassen. Bekommt Salvador da Bahia also einen Gegenkönig? In ein paar Wochen wissen wir mehr!

Dietmar Lang für BrasilienPortal