Beija-Flor holt sich den vierten Titel in fünf Jahren in Rio de Janeiro

Veröffentlicht am 19. Dezember 2009 unter Karneval News

Rio de Janeiro, 21. Februar 2007

Der spannende Wettkampf um den Titel der besten Sambaschule entschied sich heute Nachmittag in Rio de Janeiro. Zum vierten Mal in fünf Jahren holte sich Beija-Flor den Titel mit ihrem grandiosen Umzug zum Thema Afrika. Nach dem dreifachen Sieg in den Jahren 2003, 2004 und 2005 war Beija-Flor im vergangenen Jahr nur auf den fünften Platz gekommen.

Die 1948 gegründete Schule aus Nilópolis, einer armen Vorstadt von Rio in der Baixada Fluminense, eroberte sich diesmal den Titel mit 399,3 von möglichen 400 Punkten zurück.

Vize-Champion wurde Grande Rio, ebenfalls aus der Baixada Fluminense, der Vorstadt Duque de Caxias, mit 397,9 Punkten. Mangueira erreichte den dritten Platz mit 397,4 Punkten, knapp gefolgt von Unidos da Tijuca und Viradouro, beide mit 397,3 Punkten. Auf dem sechsten Platz rutschte der Vorjahressieger Vila Isabel mit 396,6 Punkten. Diese sechs Schulen werden am kommenden Samstag ihre Paraden im Sambódromo beim Umzug der Champions wiederholen. Dazu kommt noch der Sieger der zweiten Liga, São Clemente, der nun in die Grupo Especial aufsteigt.

Verlierer des Jahres sind die Sambaschulen Império Serrano (389,6) und Estácio de Sá (386,5), die in die zweite Liga absteigen.

Annette Runge für BrasilienPortal