Unfälle mit Lautsprecherwagen in diversen Städten Brasiliens während des Karnevals

Veröffentlicht am 19. Dezember 2009 unter Karneval News

Rio de Janeiro, 27. Februar 2006

Lautsprecherwagen, die sogenannten Trios Elétricos, die mit ihrer Musik – live oder vom Band- Menschenmassen hinter sich herziehen, haben in den letzten Tagen mehrere Unfälle in drei Städten verursacht. In São João da Barra, im Norden des Bundesstaates Rio de Janeiro, verlor der Fahrer eines Lautsprechertrucks die Kontrolle über das Vehikel, fuhr 20 Menschen an, die jedoch nur leichte Verletzungen erlitten, und beging Fahrerflucht.

Zwei Menschen starben und weitere 40 verletzten sich bei der Show der Band “Vai Quem Quer“ in Porto Velho, Hauptstadt des Bundesstaates Rondônia, als ein Lautsprecherwagen umkippte.

Zur Zeit des Unfalls begleiteten 60.000 Menschen das Trio Elétrico. In Manaus erlitt ein Mann, der einen allegorischen Wagen schob, einen tödlichen Stromschlag, als der Wagen ein unter Hochspannung stehendes Kabel berührte. Fünf weitere Menschen verletzten sich. In Rio de Janeiro zog sich am vergangenen Sonntag bei der Vorstellung der berühmten Band “Cordão da Bola Preta“ ein Mann, der von einem Lautsprecherwagen fiel, einen Schädelbruch zu. Die Veranstaltung im Stadtzentrum wurde von 200.000 Menschen besucht.

Annette Runge für BrasilienPortal