Brasilianische Regierung stellt Siegel für Indigene Produkte vor

Veröffentlicht am 7. Dezember 2014 unter Indio News

funaiIn der Absicht, die ethnische und territoriale Identifikation für Indigene Produkte zu promovieren, stellt die brasilianische Regierung ein spezielles Siegel vor.

Das Ministerium für Landwirtschaftliche Entwicklung (MDA) und das Ministerium für Justiz (MJ) stehen hinter der Entwicklung einer Handelsmarke, mit der Produkte gekennzeichnet werden sollen, die von brasilianischen Indios produziert und vertrieben werden – die brasilianische Bezeichnung ist “Selo Indigenas do Brasil“.

Um dieses Siegel tragen zu dürfen, müssen die entsprechenden Produkte aus indigenen Dorfgemeinschaften stammen und dieselben Bedingungen erfüllen, welche für den Erhalt des Siegels zur Identifizierung der Teilnahme am Familiären Ackerbau (Sipaf) des MDA festgelegt worden sind.

Interessierte Personen müssen ihre Anfrage an das MDA richten, zusammen mit der Dokumentation, die von der FUNAI (Indioschutz-Organisation) herausgegeben wird. Sie müssen beweisen, dass ihre Aktivität oder ihr Unternehmen sich innerhalb eines von Indios besetzten Territoriums befindet und auch die Erlaubnis der Kommune vorweisen.

Die Liste der Produkte muss zusammen mit den Daten der Produzenten abgegeben werden. Die Antragstellung ist gratis und dauert zirka 90 Tage bis zu ihrer Genehmigung.

Das bewusste Siegel ist ein Instrument der Landesregierung, mit dem die Kommerzialisierung von Nahrungsmitteln, Kunsthandwerk und Sammelprodukten aus indigener Produktion aufgewertet und stimuliert werden soll. “Jedwedes indigene Volk, aus jedweder Ethnie, in jedwedem Ort Brasiliens, kann bei der MDA die Erlaubnis beantragen, dieses Siegel benutzen zu dürfen. Die indigenen Produkte sind sehr unterschiedlich und von Qualität“, hebt der Koordinator der traditionellen Völker und Kommunen der MDA hervor.

Die visuelle Erscheinung des Siegels wurde von der FUNAI entwickelt, auf der Basis von Kunsthandwerk, Ackerbau und des traditionellen Extrativismus, wie Korbflechterei und dem Anbau von Mais, Maniok, Açaí und Guaraná.

Nach der letzten Zählung von 2010 des Instituts für Geografie und Statistik (IBGE), beträgt die indigene Gesamtbevölkerung Brasiliens inzwischen 817.963 Personen, aus 305 Ethnien, die 247 unterschiedliche Sprachen sprechen.


Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Indio-Völker Brasiliens