Survival startet Fotowettbewerb zum 45. Jahrestag

Veröffentlicht am 16. Januar 2014 unter Indio News

Survival International – die globale Bewegung für die Rechte indigener Völker – ruft anlässlich ihres 45-jährigen Bestehens im Jahr 2014 zu ihrem ersten Fotowettbewerb auf.

Der Wettbewerb würdigt die Bedeutung, die das Medium Foto bei der Aufklärung über indigene Völker, ihre einzigartigen Lebensweisen und die Bedrohungen für ihr Überleben spielen kann.

Das Bild zeigt einen Tanz der Calapálo Indios zum Erntedankfest. (Foto: Klaus D. Günther)

Das Bild zeigt einen Tanz der Calapálo Indios zum Erntedankfest (Foto: Klaus D. Günther)

Der Wettbewerb steht Amateurfotografen und professionellen Fotografen offen. Fotos können für die folgenden Themenkategorien eingereicht werden:

  • Land: Aufnahmen, die die enge Beziehung indigener Völker zu ihrem Land porträtieren;
  • Menschliche Vielfalt: Aufnahmen von Individuen, Familien, der Beziehung von Eltern, Kindern und Ältesten, etc.;
  • Lebensweisen: Jagen und Sammeln, Rituale und Zeremonien, das Leben zuhause, Nomadentum, etc.

Die Jury bilden Survivals Direktor Stephen Corry, Schauspielerin und Survival-Botschafterin Gillian Anderson, der BBC Human Planet-Fotograf Tim Allen, der Gründer der Little Black Gallery Ghislain Pascal, Survival Fotoredakteurin Joanna Eede und die Leiterin von Survival Italien Francesca Casella.

Die zwölf besten Einreichungen werden in Survivals Wandkalender 2015 veröffentlicht und in The Little Black Gallery in London sowie in anderen Ländern, in denen Survival Büros unterhält, ausgestellt. Das beste Foto wird zudem mit einer schwarzen Olympus E-PM2 Digitalkamera ausgezeichnet (gespendet von Olympus).

Einsendeschluss ist der 31. März 2014. Weitere Details und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.