Präsentation der Indio-Völker im Web wird von der Iphan prämiert

Veröffentlicht am 24. August 2013 unter Indio News

Die Website “Povos Indigenas no Brasil“ (Indiovölker in Brasilien) gewann den Preis “Rodrigo Melo Franco de Andrade” des “Instituto do Patrimônio Histórico e Artístico Nacional (Iphan)“ – (Institut für Geschichte und Kunst) in den Kategorien Kommunikation und Gesellschaftliche Mobilmachung. Die Site gehört dem “Instituto Socioambiental (ISA)“ und funktioniert wie eine aktualisierte Enzyklopädie der in Brasilien existenten Ethnien. Die Prämie wird am 17. Oktober 2013 im Nationalmuseum von Brasília (Regierungsdistrikt) überreicht werden.

ABr150113WDO066

Seit 16 Jahren online, ist diese Site heute die qualifizierteste Informationsquelle im Internet über die Indiovölker Brasiliens. Sie kann auf mehr als 3 Millionen Besucher pro Jahr, aus 194 Ländern zählen. Sie ist ebenfalls eine der bedeutendsten Informationsquellen über Indios für Kinder wie für Erwachsene, für schulische wie für akademische Belange, für Laien wie für Spezialisten.

Die Site wird kontinuierlich aktualisiert, unter Mitarbeit eines weit gestreuten Netzes von spezialisierten Mitarbeitern, Indios und Waldläufern. Es wurden bereits 187 Hefte von 205 indigenen Völkern, in 9 kulturellen Regionen, produziert und verbreitet, um die “Enzyklopädie der Indigenen Völker Brasiliens“ zu vervollständigen. Zirka 170 Artikel über die verschiedensten Themen gehören ebenfalls zum Inhalt.

Sowohl die Hefte als auch die Artikel sind reich illustriert mit Bildern, die auch in der Galerie der Site eingesehen werden können. Zirka 2.400 Bilder befinden sich in der Online-Sammlung der ISA.

ISA

Vor nunmehr zwanzig Jahren gegründet, ist das “Instituto Socioambiental” eine Organisation ohne lukrative Interessen, vielmehr interessieren sich seine Mitarbeiter für Lösungsvorschläge in gesellschaftlichen und ambientalen Fragen. Die Stiftung konzentriert sich auf die Verteidigung der Güter und der Rechte in Bezug auf das kulturelle Erbe unterschiedlicher Völker.

Wie der Gründer des Instituts, Marcio Santilli, betont, ist die ISA Pionier in der Organisation und Verbreitung von Informationen über die Eingeborenen. Die Seite ist anerkannt als kompetente und aktualisierte Datenbank über die Indio-Völker und ihren jeweiligen Lebensraum.

Iphan

Das “Instituto do Patrimônio Histórico e Artístico Nacional – Iphan” (Institut für Historisches Erbe und Nationale Kunst) ist eine staatliche Organisation (gegründet vor 75 Jahren) zum Schutz des brasilianischen Kulturerbes. Es führt eine permanente Arbeit zur Identifizierung, Dokumentation, Protektion und Promotion dieses Gutes durch.

Die Einrichtung dieses Instituts fusst auf einem genormten Prinzip, gegenwärtig festgehalten im Artikel 216 der brasilianischen Verfassung, der Kulturerbe in seinen unterschiedlichen Ausdrucksformen definiert – seiner Art und Weise zu erschaffen, zu tun und zu leben – seinen wissenschaftlichen, künstlerischen und technologischen Kreationen – seinen Werken, Objekten, Dokumenten, Gebäuden und anderen Räumen zur künstlerisch-kulturellen Darstellung – seinen urbanen Komplexen und seinen historischen, landschaftlichen, künstlerischen, archäologischen, paläontologischen, ökologischen und wissenschaftlichen Manifesten.

Der “Preis Rodrigo Melo Franco de Andrade“, der alljährlich vergeben wird, möchte die Diversifikation brasilianischer Kultur und die ganz unterschiedlichen Aktivitäten zur Wiederbelebung der nationalen Erinnerung fördern. In diesem Jahr 2013 standen 233 Aktionen im ganzen Land auf der Liste als Anwärter zur Prämierung. Die einzelnen Kategorien und ihre Gewinner können auf der Website der Iphan eingesehen werden.


Zeca-Vater_150-mit-Ausrufezeichen
» Übersicht der Indio-Völker Brasiliens