Brasilianer liefern schwaches Spiel und verlieren gegen Kolumbien

Veröffentlicht am 18. Juni 2015 unter Copa America 2015 News

Kein schönes Spiel hat Brasilien bei der Copa América gegen Kolumbien geliefert. Die Seleção hat nicht nur mit einem 0:1 verloren. Sie muss auch bei den nächsten Spielen auf ihren Crack Neymar verzichten. Der hat sich nicht nur die zweite gelbe Karte geholt, sondern ebenso nach Abpfiff des Spieles wegen eines Kopfstoßes gegen den kolumbianischen Spieler Murillo die rote Karte. Über die endgültige Strafe seines aggressiven Verhaltens wird am Donnerstag entschieden.

maenner

Dass es die Canarinhos gegen Kolumbien nicht leicht haben werden, davon war auszugehen. Nach der verlorenen Partie gegen Venezuela haben die südamerikanischen Nachbarn alles auf einen Sieg gesetzt, um überhaupt noch eine Chance auf den Einzug ins Achtelfiliale zu haben. In der 36. Minute der ersten Halbzeit erzielte schließlich auch Murillo das entscheidende Tor der Kolumbianer. Die Brasilianer haben sich hingegen mit einem sichtlich nervösen Neymar von ihrer schwachen Seite gezeigt. Als der beim Versuch den Ball im Netz zu versenken im Torraum fällt, berührt er mit der Hand den Ball und bekommt die gelbe Karte dafür.

Im brodelnden Stadium Monumental im chilenischen Santiago, hatten die Kolumbianer sowohl auf dem Spielfeld als auch auf den Zuschauerrängen das Sagen. Die bedachten die Brasilianer von Anfang an mit Buh-Rufen und Pfiffen. Die Brasilianer selbst schafften es nicht, die starke Verteidigung ihrer Gegner zu durchbrechen und auch nicht, wirkliche Spielzüge durchzuführen. Eine der wenigen Chancen, die sie auf ein Tor hatten, hat Firmino zudem vergeben. Nach einem Fehler der kolumbianischen Abwehr schoß er weit über das verwaiste Tor hinweg.

Selbst Trainer Dunga räumte in der anschließenden Pressekonferenz ein, dass seine Elf nicht wirklich Fußball gespielt hat. Erschwerend hinzu kommt, dass die Brasilianer bei den nächsten Spielen auf ihren besten Spieler verzichten müssen, sollten sie es bis zum Achtelfinale schaffen. Als das Spiel schon abgepfiffen war und die Mannschaften dabei waren, das Spielfeld zu verlassen, ging der kolumbianische Torschütze auf Neymar zu, legte ihm den Arm auf die Schulter und bekam im Gegenzug vom Brasilianer einen Kopfstoß. Der Kolumbianer Bacca wiederum schubbste daraufhin Neymar in den Rücken. Beide wurden mit einer roten Karte bedacht.

Auch 1991 hat Brasilien bei der damals ebenso in Chile ausgetragenen Copa América bei den Gruppenspielen gegen Kolumbien verloren.

Das letzte Spiel in der Gruppenphase der Brasilianer, findet am 21. Juni gegen Venezuela statt.

» Kader der brasilianischen Seleção
» Ergebnisse und Tabelle Copa America 2015

Matchdaten:
KOLUMBIEN 1 x 0 BRASILIEN
Jefferson, Daniel Alves, Thiago Silva, Miranda, Filipe Luís, Fernandinho, Elias (Diego Tardelli), Fred (Philippe Coutinho), Willian (Douglas Costa ), Roberto Firmino, Neymar. Ospina, Zúñiga, Zapata, Jeison Murillo, Armero, Valencia (Mejía), Carlos Sánchez, Cuadrado, James Rodríguez, Teófilo Gutiérrez (Bacca), Falcao García (Ibarbo).
Trainer: Dunga Trainer: José Pekerman
Tore: 1:0 Jeison Murillo (36.)
gelbe Karten: Fernandinho, Roberto Firmino, Neymar (Brasilien); Teófilo Gutiérrez (Kolumbien)
rote Karten: Neymar (Brasilien); Bacca (Kolumbien)
Stadion: Estadio Monumental David Arellano, Santiago de Chile
Schiedsrichter: Enrique Osses (Chile)
Zuschauer:
Datum: 18.06.2015